Gefahr im Verzug!

Chaos am Abend: Leopoldstraße gesperrt

+
Ein Foto vom Einsatzort.

München - Chaos in Schwabing: Gegen 16 Uhr sperrte die Polizei am Donnerstag die Leopoldstraße auf 500 Metern zwischen der Münchner Freiheit und der Franz-Joseph-Straße komplett ab.

Die Ursache steht genau in der Mitte: Es handelt sich um das ehemalige Commerzbankgebäude an der Leopoldstraße 37 (Ecke Hohenzollernstraße), das gerade abgerissen wird.

Im Verlauf der Arbeiten traten plötzlich gefährliche Risse an der Hausfassade auf. Die Fachleute der Abbruchfirma befürchteten, es könnten größere Fassadenteile auf den Gehsteig bzw. auf die Fahrbahn stürzen. Gefahr im Verzug!

Über den Notruf 110 bat die Firma darum die Polizei um Hilfe, die sofort die Straße sperrte. Die Feuerwehr wurde nicht zu Hilfe gerufen. Die Firma führt zur Zeit allein Stabilisierungsarbeiten an dem Abbruchhaus durch. Wie lange die Sperrung andauern würe, war zunächst vollkommen unklar. Der Verkehr wurde über die Seitenstraßen umgeleitet. Es bildeten sich im Feierabendverkehr allerdings sofort lange Staus.

Um 18.45 Uhr kam dann die Entwarnung von den Bauleuten: Sie hatten die Fassade stabilisieren können, die Polizei konnte die Sperrung der Leopoldstraße wieder aufheben.

dop

Leopoldstraße gesperrt: Bilder aus Schwabing

Leopoldstraße gesperrt: Bilder aus Schwabing

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare