Im Handschuhfach versteckt

Bekiffter Mann mit Waffe im Auto unterwegs

+
Einen angerauchten Joint fand die Polizei bei einem Autofahrer in Schwabing.

München - Er fuhr bekifft in Schwabing Auto - und fiel der Polizei auf, weil er sich auffällig verhielt. Ins Staunen kamen die Beamten, als sie das Handschuhfach des 22-Jährigen öffneten.

Den angerauchten Joint in der Hosentasche versteckt hatte ein junger Mann, der am Montag von der Polizei in Schwabing aufgehalten wurde. Die Beamten waren auf den 22-Jährigen aufmerksam geworden, weil er "drogentypische Auffälligkeiten" zeigte, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Im Handschuhfach Schreckschusspistole verstaut

Die bekiffte Fahrt war jedoch nicht alles: Bei einer Durchsuchung des Autos des Mannes stießen die Polizisten auf einen Schreckschussrevolver im Handschuhfach. Eine Erlaubnis für die Waffe konnte der 22-Jährige nicht vorweisen.

Dem Mann wurde wegen der Fahrt unter Drogeneinfluss Blut entnommen. Er muss mit einer Strafe von mindestens 500 Euro, einem Monat Fahrverbot und vier Punkten in Flensburg rechnen. Außerdem muss sich der Mann wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln und dem Verstoß nach dem Waffengesetz verantworten.

wei

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare