Schüler sammeln Müll ein

Der Kampf gegen die Saubären vom Englischen Garten

+
Die Feierwiese am Monopteros im Englischen Garten gleicht nach einem schönen Abend einer Müllhalde.  

Rund 20 Tonnen Müll werden im Laufe des Sommers im Englischen Garten weggeworfen. Bei einer Müllsammlung räumten am Montag 650 Schüler auf. Das Pilotprojekt soll Schule machen.

München - Sich unter Parkbänke bücken, statt die Schulbank zu drücken, hieß es am Montag für 650 Schüler des Luitpold Gymnasiums. Den ganzen Vormittag über suchten sie im Englischen Garten nach liegen gelassenen Flaschen, Kippen und Verpackungen, die so mancher Schmutzfink dort hinterlassen hat.

Müll in rauen Mengen versaut den Englischen Garten

Bei der Aktion kam ein ganzer Müllberg zusammen. Aus dem Abfall werden die Schüler Kunstwerke basteln, die besten zeichnet die Baywa-Stiftung, Umweltpate des Gymnasiums, aus. „Damit wollen wir vor allem eine Botschaft senden. Rund 20 Tonnen Müll kommen im Laufe des Sommers im Englischen Garten zusammen“, sagt der Umweltbeauftragte des Gymnasiums Tobias Nöbauer, der die Aktion ins Leben rief.

Dass auch den Schülern die Umwelt am Herzen liegt, ist spätestens seit den Fridays-for-Future-Demos klar. Und auch die Gymnasiasten zeigten Begeisterung für das Thema. „Wir versuchen, mehr öffentlich zu fahren und weniger Fleisch zu essen“, sagen Achtklässlerinnen Julie Lutz und Annika Ruhrmann (beide 13).

„Tragt die Botschaft nach Hause weiter“

Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber und Kultusminister Michael Piazolo (beide Freie Wähler), die zum Ende der Aktion kamen, lobten das Engagement der Schüler. Der Kultusminister gab den Jugendlichen mit: „Tragt die Botschaft nach Hause weiter.“ Denn viele junge Menschen seien umweltbewusster als ihre Eltern. Umwelt und Nachhaltigkeit werden im Unterricht immer wichtigere Themen, die die Lehrer mit ihren Schülern besprechen.

Gemeinsam mit Kultusminister Michael Piazolo und Umwelminister Thorsten Glauber präsentieren die Schüler die eigenhändig gesammelten Pfandflaschen. 

Die Müllsammlung am Montag  im Englischen Garten war ein Pilotprojekt der Stadt, weitere Schulen sollen dazukommen.

Nicht nur Müll sorgt im Englischen Garten für Ärger. Das Areal wird immer mehr zum Revier für E-Scooter-Piloten. Zudem nehmen dort Diebstähle und Gewalt zu.

Sebastian Bergsteiner

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann stürzt in Gleis - Touristen zögern nicht und springen hinterher - doch es gibt Kritik
Mann stürzt in Gleis - Touristen zögern nicht und springen hinterher - doch es gibt Kritik
Gleich drei beliebte Beeren-Café vor dem Aus - jetzt startet Stammkundin eine Online-Petition
Gleich drei beliebte Beeren-Café vor dem Aus - jetzt startet Stammkundin eine Online-Petition
Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 
Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen

Kommentare