Lebensgefahr

Rauch in Nachbarwohnung: Frau entdeckt durchs Fenster eine leblose Person auf dem Boden

Sie entdeckte den Rauch als erste und eilte sofort zu der Wohnung nebenan: Als sie ihre Nachbarin auf dem Boden liegen sah, rief sie sofort die Feuerwehr.

München -  Am Sonntag gegen 19.10 Uhr, meldete eine Nachbarin über den Notruf der Feuerwehr einen Wohnungsbrand im Erdgeschoss eines Wohnanwesens im Carl-Orff-Bogen. Sie hatte Rauch durch ein Fenster ins Freie steigen sehen. Die Nachbarin versuchte noch eine 60-jährige Mieterin durch Rufen und Klopfen auf den Rauch aufmerksam zu machen. Dies hatte allerdings keinen Erfolg. Umgehend wurden die Feuerwache Milbertshofen und die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Freimann zu der Einsatzstelle alarmiert. Die Einsatzkräfte brachen die Wohnungstür zum Appartement auf. 

Darin fanden sie die Bewohnerin mit schweren Verbrennungen bewusstlos am Boden liegen und retteten sie ins Freie. Ein Notarzt begann sofort mit der Reanimation vor Ort. Anschließend wurde sie in ein Krankenhaus zur Behandlung gebracht. Die 60-Jährige befindet sich in Lebensgefahr. 

In der Wohnung war eine Couch in Brand geraten und hatte einen hohen Sachschaden im Appartement verursacht. Durch den austretenden Rauch erlitt ein 84-jähriger Mieter in der darüber liegenden Wohnung eine Rauchgasvergiftung. 

Möglicherweise war eine brennende Zigarette die Ursache für den Brand. Zur endgültigen Feststellung der Brandursache ermittelt das Kommissariat 13.

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Schwabing – mein Viertel“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Feuerwehr München (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Schulbus aus München kommt Polizisten komisch vor: Nach der Kontrolle sind sie schockiert
Schulbus aus München kommt Polizisten komisch vor: Nach der Kontrolle sind sie schockiert
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Bettler-Alarm in der U-Bahn - MVG warnt vor der Musik-Masche
Bettler-Alarm in der U-Bahn - MVG warnt vor der Musik-Masche

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.