Wegen des BMW-FIZ in Freimann

Führerloser Mini-Transrapid im Münchner Norden?

+
SPD und CSU schlagen eine neue Pendler-Bahn vom Stadtrand in den Münchner Norden vor etwa wie die am Frankfurter Flughafen.

München - Die Straßen im Münchner Norden sind voll - und es werden dort bald noch mehr Menschen arbeiten. Jetzt legt die schwarz-rote Rathaus-Mehrheit einen spektakulären Plan vor.

Rund 15.000 Hightech-Jobs sollen in den nächsten Jahren dort neu entstehen, dann werden 40 000 Ingenieure & Co. im Forschungs- und Innovationszentrum von BMW (FIZ) arbeiten. Dabei sind die Straßen heute schon voll. Jetzt legt die schwarz-rote Rathaus-Mehrheit einen neuen Plan vor – eine Art Mini-Transrapid für den Münchner Norden!

Es wäre ein völlig neues Verkehrsmittel für die Stadt: SPD und CSU schwebt eine automatische, führerlose Kabinenbahn vor, die ohne Zwischenstopps Menschen – vor allem Berufspendler – in die Stadt schaufelt. An den Flughäfen von Frankfurt und Düsseldorf gibt es solche „Skytrains“ bereits, die mit bis zu 50 Kilometern pro Stunde recht gemächlich unterwegs sind. Die Londoner „Docklands Light Railway“ kommt dagegen schon auf bis zu Tempo 100. Die Stadtverwaltung soll nun prüfen, welches System auf welcher Strecke umsetzbar ist.

Das BMW-FIZ wächst um 15.000 Jobs!

„Die Kabinenbahn könnte dazu dienen, die Berufspendler aus dem Dachauer Raum an der Stadtgrenze abzufangen“, sagt SPD-Fraktionschef Alexander Reissl. „Jetzt fahren sie überwiegend mit dem Auto zur Arbeit.“ CSU-Kollege Hans Podiuk ergänzt: „Das Verkehrsnetz ist heute schon an vielen Stellen überstrapaziert.“ Die Trasse könnte etwa am Nordring der Bahn direkt am FIZ entlang führen. BMW selbst favorisiert, dass endlich wieder Nahverkehrszüge und S-Bahnen auf diesen Gleisen fahren und im dicht industrialisierten Norden halten. Der Stadtrat unterstützt das, fürchtet aber, dass der Freistaat dafür wieder Jahre braucht. Nun bringt Schwarz-Rot ein eigenes Projekt aufs Gleis.

Die Grünen kritisieren den Plan – mit dem Beispiel Transrapid. „So eine Bahn müsste genauso auf Stelzen fahren oder komplett abgezäunt werden“, sagt Stadtrat Herbert Danner. „Da wäre mir eine Trambahn lieber.“ Seit Jahren diskutiert das Rathaus Verbesserungen im Norden. Derzeit wird ein Tunnel geprüft, der Schleißheimer Straße und A 99 verbindet. Eine Seilbahn von Garching zum BMW FIZ wurde abgelehnt.

David Costanzo

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare