Finanziert über Spenden und Vereine

Premiere in Freimann: Erstmals ein Christkindlmarkt auf dem St.-Nikolaus-Platz

+
Organisator: Oliver Benicke setzt seine Idee, auf dem St.-Nikolaus-Platz einen Christkindlmarkt abzuhalten, um.

Glühweintrinker und Weihnachtsschnäppchen-Jäger aus Freimann müssen nicht mehr auf umliegende Christkindlmärkte ausweichen. Am ersten Adventswochenende findet erstmals in Freimann ein Christkindlmarkt statt.

Oliver Benickes Traum ist Wirklichkeit geworden. Von Freitag, 29. November, bis Sonntag, 1. Dezember, beherbergt der St.-Nikolaus-Platz den ersten Freimanner Christkindlmarkt. Viele arbeitsintensive Monate investierte der 45-jährige Familienvater in seinen Traum: „Ich hätte vorher nicht gedacht, dass es so viele verschiedene Dinge gibt, an die man bei der Organisation denken muss. Aber ich freue mich auf den Markt und möchte alle Bürger dazu einladen.“

Weihnachtliche Geschichten für die Kinder

Zehn verschiedene Stände wird es im alten Ortskern geben. Neben Speisen und Getränken gibt es Weihnachtsgeschenke an festlich geschmückten Ständen zu erwerben. Für Kinder werden das ganze Wochenende über weihnachtliche Geschichten vorgelesen. Organisiert wird der Christkindlmarkt vom neu gegründeten Freimanner Freundeskreis e.V. Oliver Benicke ist der Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins. Hauptberuflich arbeitet er als Vertriebsingenieur und ehrenamtlich als Mesner der evangelischen Kirche in Freimann. „Weihnachtsmärkte sind schon seit frühester Kindheit eine Leidenschaft von mir.“

Damit ist er nicht alleine. Acht Mitstreiter des Freundeskreises bilden das Kernteam, das den Christkindlmarkt plante und die benötigten Genehmigungen einholte. Unterstützt werden sie von weiteren Ehrenamtlichen aus Vereinen und Institutionen wie dem ESV Freimann, der Mohr-Villa und der Pfarrei St. Albert. „Ohne die Ehrenamtlichen wäre der Markt nicht möglich“, betont Benicke. „Es ist aber ein schöner Effekt, dass man durch die Organisation so einer Veranstaltung bemerkt, wie viele Menschen am Gelingen des Markts ein Interesse haben und wie viele sich engagieren.“

Finanziert wird der Markt über Spenden und über die Vereine. Läuft der Christkindlmarkt gut, so könnte er zu einer regelmäßigen Veranstaltung werden. „Wir warten jetzt das erste Mal ab, wie die Veranstaltung bei der Bevölkerung ankommt. Dann schauen wir weiter. Uns ist es wichtig mit dem Christkindlmarkt zu einer Vernetzung der Freimanner Einwohner beizutragen.“

Geöffnet ist der Christkindlmarkt freitags von 16 bis 21 Uhr, samstags von 12 bis 21 Uhr und sonntags von 12 bis 18 Uhr. Am Samstag tritt um 16 Uhr die Kindergruppe von St. Albert auf und im Anschluss der Chor der Mohr-Villa. Um 18.30 Uhr spielen die Reiterlichen Jagdhornbläser. Am Sonntag gibt es um 17.30 Uhr ein Weihnachtssingen mit dem Freimanner Klang.

MICHAEL HELLSTERN

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Konzert von Rap-Stars - Polizei massiv bedroht: „Wir stechen euch ab, Scheißbullen!“
Nach Konzert von Rap-Stars - Polizei massiv bedroht: „Wir stechen euch ab, Scheißbullen!“
Entlarvende Bilder aus München! So funktioniert der Trick der schwebenden Straßenkünstler
Entlarvende Bilder aus München! So funktioniert der Trick der schwebenden Straßenkünstler
Frau will sich an Ex rächen: Seine DNA an angeblichem Tatort verteilt
Frau will sich an Ex rächen: Seine DNA an angeblichem Tatort verteilt

Kommentare