Mitten in der Stadt

Horror-Unfall in der Nacht: Münchner (25) von Audi erfasst - und dann von Linienbus überrollt

Die Retter konnten nichts mehr für den 25-Jährigen tun (Symbolbild).
+
Die Retter konnten nichts mehr für den 25-Jährigen tun (Symbolbild).

Der 25-jährige Münchener hatte keine Chance: Der Fußgänger wurde in München von einem Audi erfasst - und vor einen Linienbus geschleudert.

  • An Sonntag (20. September) um 0 Uhr ereignete sich ein schwerer Unfall in München.
  • Ein Münchner wurde beim queren der Wallnerstraße im Norden der Stadt frontal von einem Audi erfasst,
  • Er flog mehrere Meter weit - direkt vor die Reifen eines Linienbusse

München - Die Polizei München berichtet: Am Sonntag, 20.09.2020, gegen 00:00 Uhr, kam es an der Bushaltestelle Wallnerstraße in München zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Zum Unfallzeitpunkt überquerte ein 25-jähriger Münchner zu Fuß die Freisinger Landstraße in westlicher Richtung. Zur selben Zeit befuhr ein 47-Jähriger aus München mit einem Pkw, Audi, die Freisinger Landstraße in südlicher Richtung.

Münchner wird frontal von Audi erfasst - und fliegt vor Linienbus, der ihn dann überrollt

Auf Höhe der Bushaltestelle wurde der 25-jährige Fußgänger von dem Audi erfasst und wurde mehrere Meter nach vorne in die Busbucht geschleudert. Unmittelbar zum gleichen Zeitpunkt fuhr ein Bus der Münchner Verkehrsbetriebe in die Haltestelle ein und überrollte den am Boden liegenden 25-Jährigen. Die Person verstarb durch die Unfallfolgen noch an der Unfallstelle.

Audi erfasst Münchner - und fährt weiter

Der Audi-Fahrer entfernte sich zunächst unerlaubt von der Unfallstelle und wurde hierbei von Zeugen beobachtet. Nach kurzer Zeit kehrte er jedoch wieder an die Unfallstelle zurück. In dem Bus befand sich um Unfallzeitpunkt eine kleinere Anzahl von Personen. Diese und der 54-jährige Busfahrer wurden noch vor Ort von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Horror-Unfall in München: Fahrgäste und Busfahrer von Kriseninterventionsteam betreut

Sowohl der Pkw-Fahrer, der Busfahrer und die im Linienbus befindlichen Fahrgäste wurden nicht verletzt. Von Seiten der Staatsanwaltschaft wurde ein Unfallgutachten zur Klärung angeordnet.

Für dieses wurde der Bereich der Unfallstelle gesperrt. Aufgrund des geringen Verkehrs kam es zu keinen Beeinträchtigungen. Sowohl der Audi als auch der Linienbus wurden zur weiteren Klärung des Unfallhergangs sichergestellt. Bei dem Fahrer des Audis wurde eine Blutentnahme zur Klärung der Fahrtüchtigkeit angeordnet. Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

All News aus München lesen Sie immer aktuell und nur auf tz.de/muenchen. Ebenfalls in der Nacht auf Sonntag wurde ein 15-Jähriger von einer S-Bahn überrollt.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion