Nachts in einer Tankstelle

Nach Zigarettenklau: Frau schlägt mit Plastikgerte um sich

München - Ganz schön dreist: Eine Frau ging in der Nacht auf Samstag in eine Tankstelle, nahm sich eine Schachtel Zigaretten und wollte einfach wieder gehen. Als zwei Männer versuchten, sie aufzuhalten, schlug sie plötzlich mit einer Plastikgerte um sich.

Die Frau fiel dem Angestellten (37) einer Tankstelle in der Ungererstraße bereits am Donnerstagabend auf.

Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, betrat sie zweimal die Tankstelle und wirkte auf den 37-Jährigen enorm aggressiv. Allerdings verließ sie die Verkaufsräume, als er sie darum bat.

Ein paar Stunden später in der Nacht zum Freitag war sie aber wieder da, ging einfach hinter die Kasse und nahm sich eine Schachtel Zigaretten aus dem Regal. Danach wollte sie gehen, ohne zu bezahlen. Ein unbekannter Kunde und der 37-jährige Angestellte hielten die Frau jedoch auf, woraufhin sie wild um sich schlug und plötzlich mit einer Art Plastikgerte auf den 37-Jährigen eindrosch und ihn ihm Gesicht verletzte. Dann gelang es ihr, sich loszureißen und abzuhauen. Eine Fahndung blieb bislang erfolglos.

pak

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare