Beim Katze-Füttern

Nachbarin entdeckt Brand: 75.000 Euro Schaden

München - Um die Katze zu versorgen, will eine Schwabingerin am Donnerstag ins Haus ihrer Nachbarn und bemerkt so, dass deren Küche in Flammen steht. Der Schaden ist gravierend.

Eigentlich wollte eine Schwabingerin am frühen Donnerstagabend nur die Katze ihrer Nachbarn füttern, während die im Urlaub sind. Als sie aber gegen 18.13 Uhr die Haustüre des Einfamilienhauses in der Parzivalstraße öffnete, quoll ihr sofort dichter Rauch entgegen. Sie alarmierte die Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte drangen mit schwerem Atemschutz in das völlig verrauchte Haus vor und löschten den Brand in der Küche des Hauses. 

Parallel dazu wurde der gesamte Bereich durch einen zweiten Trupp abgesucht. Abschließend wurde das Haus mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Dennoch hatte sich der Rauch bereits in allen Räumen niedergeschlagen, der Sachschaden liegt bei mindestens 75.000 Euro.

Die Katze konnte das Haus ohne Verletzungen verlassen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare