Wo ist die Beute?

Bei der Messe: Münzen im Wert von 100.000 Euro gestohlen

München -  Bei der Münzenmesse Numismata sind am Wochenende Münzen im Wert von 100.000 Euro gestohlen worden. Die Täter kamen nicht weit, doch wo ist die Beute?

Am Samstag, 7. März, fand in der Lilienthalallee die Numismata Münzmesse statt. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich dort gegen 10 Uhr ein gravierender Diebstahl: Mehrere Münzen in einem Wert von über 100.000 Euro wurden gestohlen.

Zeugen konnten der Polizei drei Tatverdächtige beschreiben und auch das Kennzeichen eines Pkws nennen, mit dem sich die drei Personen vom Messegelände entfernt hatten.

Bei der Fahndung fiel Beamten der Polizeiinspektion 44 (Moosach) eben jener Pkw am Georg-Brauchle-Ring in Moosach auf.

Das Auto wurde angehalten und die drei Insassen (drei Serben, 48, 38 und 37 Jahre alt, von denen die beiden Jüngeren in Berlin wohnen) kontrolliert.

Sie sagten aus, dass sie sich nicht auf dem Messegelände aufgehalten hätten. Allerdings fand die Polizei in ihrem Wagen einige Münzen. Außerdem konnten die drei Täter durch Zeugenaussagen klar identifiziert werden.

Der Rest der Beute war jedoch nicht im Auto. Die drei Männer wurden dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium vorgeführt, der jeweils einen Haftbefehl erließ.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare