Sattelzug hat Ladung verloren

Oktoberfestbier legt Feierabend-Verkehr lahm

+
Etliche hundert Liter Bier flossen über den Mittleren Ring - und verursachten ein Verkehrschaos.

München - Mei, war das ein Chaos: Etliche hundert Liter Oktoberfestbier haben am Freitagabend den Mittleren Ring in München geflutet. Die Sauerei legte erst einmal den Verkehr lahm.

Wie Augenzeugen vor Ort berichten, hat ein Sattelzug an der Schenkendorfstraße in München von fast 1200 Tragerl Paulaner "Oktoberfestbier" verloren. Die Feuerwehr teilte am Samstag mit, dass der Lkw-Fahrer die Ladung vermutlich nicht ausreichend gesichert hatte. In der Auffahrtsrampe zur A9 in Richtung Nürnberg rutschte deshalb ein Großteil der geladenen Bierkästen vom Anhänger. Knapp 24.000 Flaschen gingen zu Bruch und ihr Inhalt ergoss sich über die Fahrbahn.

Am Mittleren Ring ging hier also erstmal gar nichts mehr. Der Verkehr staute sich zur besten Feierabendzeit zurück, die Ausweichstrecken waren völlig überlastet.

Die Feuerwehr war bis in die Nacht hinein mit dem Aufräumen des Scherbenhaufens beschäftigt. Zur Beseitigung standen zwar auch ein Radlader und zwei Großraummulden bereit, dennoch mussten die Feuerwehrler auch einen Teil per Hand erledigen.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Oktoberfestbier flutet Mittleren Ring: Bilder

Oktoberfestbier flutet Mittleren Ring: Bilder

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare