In Schwabing

Während der Pause: Schüler (19) bedroht und beklaut

München - In der Pause wird ein 19-jähriger Schüler in Schwabing am Donnerstagvormittag von einer Gruppe Jugendlicher angepöbelt und bedroht. Einer nimmt ihm das Handy ab - lässt es aber dann doch liegen.

Gegen 10.10 Uhr war 19-Jährige in seiner Pause mit zwei Freunden unterwegs, um sich etwas zu essen zu kaufen. In der Ungererstraße wurde er aus einer Gruppe von drei Jungen und zwei Mädchen heraus angepöbelt und beleidigt. Einer der Jungen tat sich besonders hervor und drohte dem 19-Jährigen mit Schlägen. Er behauptete außerdem, dass er ein Messer dabei habe. 

Als der 19-Jährige mit seinem Handy die Polizei rufen wollte, nahm es ihm der Unbekannte mit solcher Gewalt aus der Hand, dass das Display zerbrach. Dann steckte er das Handy ein. Als der Schüler mit dem Handy eines Freundes dann tatsächlich den Notruf wählte, nahm der Unbekannte das Handy wieder heraus, wischte es ab und legte es auf ein Geländer. Danach lief der Täter mit seinen Begleitern in Richtung Leopoldstraße davon.

Der 19-jährige Schüler erlitt eine leichte Verletzung an der Hand.

Täterbeschreibung:

Männlich, ca. 16-17 Jahre alt, ca. 165 cm groß, korpulent, leichter Oberlippenbart, sagte von sich selbst, er käme aus Albanien; schwarzes Käppi, schwarze Kleidung

Begleiter des Täters:

Männlich, 16-17 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlank, osteuropäische Erscheinung, sprach deutsch mit Akzent, links Ohrstecker, hellblaue Adidas-Jogginghose, braune Outdoorjacke, Männlich, 16-17 Jahre alt, 165-170 cm groß, schlank, Osteuropäer, links Ohrstecker; heller karierter Schal. Zwei Mädchen, 16-17 Jahre alt, ca. 170 cm groß, korpulent.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare