Tankwart (21) im Gesicht verletzt

Mit Pistole und Sturmhaube Tankstelle überfallen

München - Maskiert und mit einer Pistole in der Hand hat ein Unbekannter eine Tankstelle überfallen. Doch damit nicht genug: Er schmiss den Tankwart (21) auf den Boden und trat ihm mehrfach ins Gesicht.

Wie die Polizei mitteilt, betrat am Donnerstag gegen 18.25 Uhr ein bislang unbekannter maskierter Täter eine Tankstelle am Helene- Wessel-Bogen.

Er hatte eine Waffe in der Hand, bedrohte damit den Tankwart, einen 21-jährigen Münchner und forderte ihn auf, sich auf den Boden zu legen. Obwohl der 21-Jährige das machte, trat ihm der Unbekannte mehrfach gegen die linke Körperhälfte und gegen den Kopf. Dann öffnete der Räuber eigenständig die Kasse und entnahm das Geld. Anschließend nahm er noch ein Kuvert mit, in dem sich ein vierstelliger Bargeldbetrag in Scheinen befand.

Damit der Tankwart nicht aufstehen konnte, trat ihm der Täter erneut mit dem Fuß ins Gesicht und verletzte den Mann leicht. Dann flüchtete der Räuber in Richtung Margot-Kalinke- Straße.

Der 21-Jährige rappelte sich anschließend auf und verständigte zunächst einen Vorgesetzten und dann die Polizei. Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang negativ.

Täterbeschreibung

Männlich, ca. 25-26 Jahre alt, 175-180 cm groß, kräftige, sportliche Figur, sprach deutsch; bekleidet mit braun/beiger etwa hüftlangen Jacke, dunkler Hose, schwarzen Handschuhen mit weißem Querstrich; er war maskiert mit einer schwarzen Sturmhaube mit Augen- und Mundlöchern und bewaffnet mit einer Kurzwaffe.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare