Freimann: Sieben Viecherl vegetieren auf engstem Raum

Polizei stoppt ­illegalen Welpenhandel

Die armen Viecherl wurden von der Polizei befreit.

München - Aus dem schmutzigen, fensterlosen Badezimmer einer Frau in Freimann befreiten Beamte der Hundestaffel der Münchner Polizei am Freitagabend sieben Welpen, die sich zum Teil völlig verängstigt hinter der Toilette verkrochen hatten.

Es ist eine Geschichte zum Lachen und Weinen zugleich: Zum Lachen, weil diese hinreißenden Hundekinder gerade noch rechtzeitig der international agierenden Welpenmafia entrissen werden konnten. Und zum Weinen, weil diese Tiere schon in den ersten sechs Wochen ihres Lebens offensichtlich Schreckliches mitgemacht haben: Aus dem schmutzigen, fensterlosen Badezimmer einer Frau in Freimann befreiten Beamte der Hundestaffel der Münchner Polizei am Freitagabend sieben Welpen, die sich zum Teil völlig verängstigt hinter der Toilette verkrochen hatten. Sie alle wurden im Internet angeboten als liebevoll aufgezogene, gesunde und geimpfte Schnäppchen.

Jedes einzelne der Rassehündchen hätte 500 Euro kosten sollen. Die Wahrheit ist: Die vier Möpschen und drei Malteser-Hündchen stammen aus osteuropäischen Qualzuchten und wurde ohne Papiere und Impfungen illegal über die Grenze nach München gebracht. Die sieben Welpen – sechs Weibchen und ein Rüde – sind erst sechs und sieben Wochen alt, wurden damit viel zu früh von ihren Müttern getrennt. Entsprechend verstört und verängstigt reagierten sie auf die fremden Menschen, von denen sie nichts Gutes erwarteten.

Inzwischen haben sie sich auf der Quarantäne-Station im Riemer Tierheim deutlich entspannt, spielen schon wieder miteinander, schlafen viel und fressen gut. Ab der 12. Woche können sie gegen Tollwut geimpft und erst dann in liebevolle Hände abgegeben werden. Gegen die Tierhändlerin in Freimann und eventuelle Hintermänner wird unter anderem bereits wegen Betrugs ermittelt.

„Immer wieder erleben wir gewissenlose Menschen, denen das Wohl der Tiere völlig egal ist – da geht’s nur ums Geld. Dass die Tiere in diesem Alter nicht richtig geimpft sein können und dass sie ihre Mama vermissen, zählt bei Welpen-Dealern nicht“, schimpft Judith Brettmeister, Sprecherin des Tierschutzvereins.

age/dop

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wird der MVV sein Ringsystem bald abschaffen?
Wird der MVV sein Ringsystem bald abschaffen?
Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen

Kommentare