Sie wählte zuvor den Notruf

Beim Rauchen in Brand gesetzt: Frau an schweren Verbrennungen gestorben

+
Rauchen (Symbolbild)

Die Frau aus Schwabing-Freimann erlag im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen: Sie hatte sich beim Rauchen selbst in Brand gesetzt.

Update 7.3.: Wie die Polizei München mitteilt, erlag die 71-Jährige am Dienstagnachmittag ihren schweren Verletzungen. Sie war am Samstag mit schweren Verbrennungen mit einem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht worden.

München - Wohl beim Rauchen hat eine Frau in Freimann ihre Kleidung in Brand gesteckt und sich dabei schwer verletzt. Wie die Polizei miteilt, alarmierte die 71-Jährige selbst die Feuerwehr und teilte mit, dass es ihr schlecht gehen würde. Allerdings riss die Verbindung ab. Beim Rückruf durch die Feuerwehr sagte die Frau, dass es in ihrer Wohnung nach einem Brand riechen würde. 

Als die Einsatzkräfte vor Ort waren, stellten sie fest, dass der Brand bereits gelöscht wurde. Die Frau zog sich dabei schwere Verbrennungen zu. Warum sich ihre Kleidung beim Rauchen entzündete, teilte die Polizei nicht mit.

Berg am Laim: Brennende Matratze löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen. Hier entlang zur Liste.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ist sie Ihnen aufgefallen? Seit Sonntag gibt es eine akustische Neuerung in U-Bahnen und Trams 
Ist sie Ihnen aufgefallen? Seit Sonntag gibt es eine akustische Neuerung in U-Bahnen und Trams 
Bettler auf Mitleidstour in München: Marta aus Ungarn packt aus
Bettler auf Mitleidstour in München: Marta aus Ungarn packt aus
Nachbarn klagen über unangenehmen Mieter - doch immer, wenn es in seiner Wohnung brennt, retten sie ihn
Nachbarn klagen über unangenehmen Mieter - doch immer, wenn es in seiner Wohnung brennt, retten sie ihn

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion