Zeugen alarmieren die Polizei

Jugendliche versuchen Info-Point an der Münchner Freiheit anzuzünden

+
Der MVG-Info-Point an der Münchner Freiheit.

München - Vier Jugendliche haben an der Münchner Freiheit ihr Unwesen getrieben. Einer versuchte den MVG-Info-Point anzuzünden - er gilt als jugendlicher Intensivtäter.

Wie die Polizei berichtet, kam ein Passant am Donnerstag an der Münchner Freiheit auf eine Streife der Polizei zu und wies die Beamten auf vier Jugendliche hin. Er habe sie dabei beobachtet, wie sie an der Oberfläche einen Mülleimer angezündet haben. Zuvor hätten die vier Jugendlichen am MVG-Info-Point im Sperrengeschoss gezündelt. 

Die Streife schnappte sich die vier Jugendlichen, die zwischen 16 und 17 Jahren alt sind. Ein weitere Zeuge kam hinzu und berichtete, er habe die vier dabei gesehen, wie sie Plakate von den Wänden gerissen hätten, das Papier gesammelt und in die Durchreiche des Info-Points gestopft haben. Dann hätten sie das Papier angezündet. Der Zeuge war dann nach oben gegangen, um die Polizei zu rufen. Dahin wären ihm die Jugendlichen gefolgt und hätten dort einen Mülleimer in Brand gesetzt. 

Wie sich herausstellte, ist einer der 17-Jährigen ein alter Bekannter der Polizei: Er gilt als jugendlicher Intensivtäter. Am Info-Point entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Nach den durchgeführten polizeilichen Maßnahmen wurden die vier Jugendlichen wieder entlassen bzw. ihren Eltern übergeben.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn: 26 Flüchtlinge springen bei Laim vom Zug - Polizeieinsatz auch bei S1
S-Bahn: 26 Flüchtlinge springen bei Laim vom Zug - Polizeieinsatz auch bei S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen

Kommentare