Quartier füllt sich langsam 

Neu am Schwabinger Tor: Diese Läden ziehen schon bald ein 

+
Mit dem Schwabinger Tor wird bald ein neues Areal im Zentrum Schwabings fertiggestellt. Noch wird allerdings kräftig gebaut.

Mit dem Schwabinger Tor wird bald ein neues Quartier im Zentrum Münchens fertiggestellt. Diese Luxus-Läden ziehen schon bald ein. 

Seit einem Jahr hält die Tram 23 am Schwabinger Tor. Langsam füllt sich das Quartier mit 210 Wohnungen, etlichen Büros, Geschäften und Restaurants. In den kommenden Wochen kommt ein ganzer Schwung neuer Mieter in die neun Gebäude. Mit ihnen zieht auch der Luxus ein. Unter den neuen Mietern ist das Nobelhotel Andaz Schwabinger Tor. Die tz hat sich vorab darin umgesehen - und zeigt weitere luxuriöse Mieter. 

Ein Blick bis zu den Alpen: Das Hotel

Eine schicke Skybar im 12. Stock mit Blick bis zu den Alpen, 2000 qm Wellness-Bereich, 277 Zimmer mit modernster Einrichtung und eine Penthouse-Suite auf 200 qm mit eigenem Whirlpool und Bar: Am 18. März eröffnet das Hyatt-Hotel Andaz München Schwabinger Tor mit viel Luxus - auch für die Münchner. Rund 5000 Euro kann man für die teuerste Suite im 11. Stock hinblättern, das Standardzimmer mit verglastem, offenem Badbereich ist ab 300 Euro buchbar. Gratis genießen können Münchner aber die traumhafte Aussicht in der Bar und auf der Terrasse im 13. Stock - und bei Sonnenuntergang leckere Drinks und Häppchen bestellen. 

Über dem exklusiven Wellnessbereich  mit Saunen und Dampfbad throhnt der Pool im sechsten Stock auf der Dachterrasse. Von den Sonnendecks blickt man auf die Dächer der Altstadt. Das Day Spa können Münchner ab 65 Euro mit Behandlung besuchen, es wird auch Zehner-Karten und Jahresmitgliedschaften geben. Hochmodern geht es auch im  Veranstaltungsbereich zu, mit Studios für Konferenzen und Events, zwei privaten Küchen, einer Ausstellungsfläche sowie einem 500-qm-Ballsaal.

Lesen Sie auch: Feige Attacke: Mann (29) schleudert riesigen Eisbrocken auf Familie - dann wird es noch gefährlicher. 

Wein-Rockstar eröffnet Lokal: Das Restaurant

Viele Stammgäste des berühmten Restaurants Tantris dürften ihn kennen: Justin Leone war von April 2011 bis Ende 2017 Sommelier in dem Gourmet-Tempel. Nun zieht der Kanadier nur ein paar Straßen weiter ans Schwabinger Tor. Im Sommer diesen Jahres eröffnet der Wein-Rockstar, wie er gerne bezeichnet wird, sein eigenes Restaurant namens Bottles & Bones. Serviert wird American Barbecue sowie Live-Rock’n’Roll-Musik.

Zwei Profis für jede Frau: Der Beauty-Salon

Hier kümmern sich zwei Profis gleichzeitig um die Schönheit der Frau. 60 Minuten lang dreht sich das Karussell im Kreis, dann ist jede Kundin garantiert fertig. Auf einem eigenen Monitor kann die Kundin online shoppen, Selfies machen und diese posten. Am 2. März eröffnet das Beauty Carousel. Geschäftsführerin Carolin Skorbier (35) sagt: „Der größte Luxus heutzutage ist es, wenn sich jemand richtig Zeit nimmt.“  Dieser Luxus ist sogar erschwinglich: Drei Behandlungen aus vier Bereichen (Haare, Gesicht, Hände, Füße) kosten 89 Euro.

Lesen Sie auch: Gasteig-Vergabe aufgehoben: Parteien sauer nach Auftrags-Stopp - FDP fordert gar Abriss.

nba/lay

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mitten in Schwabing: Lichterloh brennender VW-Bus im Video - Zufall verhindert Schlimmeres
Mitten in Schwabing: Lichterloh brennender VW-Bus im Video - Zufall verhindert Schlimmeres
Brutale Gewalt gegen Polizeibeamte: „Ich entging dem Tod nur ganz knapp!“
Brutale Gewalt gegen Polizeibeamte: „Ich entging dem Tod nur ganz knapp!“
Münchner U-Bahn: Takt soll verdichtet werden, doch zwei Parteien blockieren den Vorschlag
Münchner U-Bahn: Takt soll verdichtet werden, doch zwei Parteien blockieren den Vorschlag
OB Dieter Reiter über die Altstadt der Zukunft: Kaum noch Autos, mehr Grün
OB Dieter Reiter über die Altstadt der Zukunft: Kaum noch Autos, mehr Grün

Kommentare