Geiselnahme in Köln: Polizei hat Kontakt zu Täter und wichtige Botschaft für Bevölkerung

Geiselnahme in Köln: Polizei hat Kontakt zu Täter und wichtige Botschaft für Bevölkerung

Chaoten gehen auf Polizisten los

Sechs Fahrzeuge demoliert: Pfefferspray gegen Randalierer

München - Polizisten haben am Freitagabend in Freimann eine Gruppe von Randalierern gestellt. Als zwei Männer die Beamten attackierten, kam Pfefferspray zum Einsatz. 

Wie die Polizei mitteilt, beschädigten sechs junge Männer gegen 23.10 Uhr in der Lützelsteiner Straße durch Tritte und Schläge mindestens sechs Fahrzeuge. Bürger meldete die Randale. Durch die sehr gute Personenbeschreibung stellten die Polizisten die Chaoten stoppen. Dabei gingen zwei Männer aus der Gruppe zwei Polizisten hochaggressiv an. Als diese mit geballten Fäusten auf die Beamten losgingen, bekamen sie Pfefferspray ab. Laut Polizei handelte es sich bei den Angreifern um zwei Münchner (21 und 24 Jahre). Die Randalierer wurden nach Aufnahme der Personalien wieder auf freien Fuß gesetzt.

red

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens
Stromausfall in München: Mehrere Stadtteile und auch Mathäser-Kino betroffen
Stromausfall in München: Mehrere Stadtteile und auch Mathäser-Kino betroffen

Kommentare