Trickdieb schlägt zu

96-Jährige bestohlen: Warnung vor falschen Polizisten

Erneut wurde eine Münchnerin Opfer von Trickdiebstahl. Das berichtet die Polizei. Die Betrüger überlisteten die Frau auf besonders perfide Art und Weise.

Freimann - Zwei Männer sprachen die 96-Jährige laut Polizei bei ihrem Wohnanwesen an. Sie waren zivil gekleidet, gaben sich jedoch als Polizisten aus, die in ihr Haus müssten. 

Dann trugen sie den Rollator der Dame zur Wohnungstür, wobei die 96-Jährige ihnen den Schlüssel übergab. Die Unbekannten behaupteten, die Wohnung durchsuchen zu müssen und begaben sich ohne weitere Erklärung in das Schlafzimmer der 96-Jährigen. Aus dem Kleiderschrank entnahmen sie mehrere hundert Euro Bargeld, die die Münchnerin dort versteckt hatte. Das berichtet die Polizei.

Nach dem Vorfall informierte die Rentnerin umgehend ihre Pflegekraft, welche wiederum die Polizei verständigte. Eine Täterbeschreibung konnte die 96-Jährige nicht abgeben, so die Polizei.

Warnhinweis der Polizei

Die Polizei warnt erneut vor dem Auftreten falscher Polizei- oder Kriminalbeamter. Polizeibeamte in zivil legitimieren sich stets durch Vorzeigen des Dienstausweises. 

In Zweifelsfällen lassen Sie sich bitte Namen und Dienststelle des Polizeibeamten nennen und erkundigen sich durch einen Rückruf bei der Dienststelle nach der Richtigkeit der Angaben. Sollten Sie unsicher sein, rufen Sie auf alle Fälle den Notruf 110 an.

bau

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn: Signalstörung bei der S1 ist wieder behoben
S-Bahn: Signalstörung bei der S1 ist wieder behoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare