Leitplanke auf Gegenfahrbahn gebogen

Bus-Unfall am Mittleren Ring: Schockmoment für Fahrer

+
Ein Bus ist auf dem Mittleren Ring in München, an der A9-Anschlussstelle Schwabing, in eine Leitplanke gekracht.

München - Ein Bus ist auf dem Mittleren Ring in München, an der A9-Anschlussstelle Schwabing, völlig außer Kontrolle geraten. Die genaue Ursache steht mittlerweile fest.

+++ Update: Dienstag, 12 Uhr +++ Das sind die aktuellen Informationen der Polizei: Der 37-jährige Busfahrer war mit 12 Insassen unterwegs. Als der Fahrer die Anschlussstelle Schwabing verlassen wollte, um auf die Schenkendorferstraße stadteinwärts zu fahren, stellte er fest, dass die Bremsen nicht mehr funktionierten. Er durchbrach mit dem Bus die Leitplanke in der Kurve, durchfuhr die etwa 30 Meter lange Grünfläche und querte dann die nördliche Fahrbahn der Schenkendorfstraße. Die Mittelleitplanke zwischen den beiden Fahrbahnen der Schenkendorfstraße bremste den Bus letztendlich bis zum Stillstand ab. Durch die Wucht des Aufpralls wurden rund 80 Meter der Leitplanke aus der Verankerung gerissen. Der Busfahrer musste von einem Kriseninterventionsteam betreut werden.

Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 62 000 Euro.

+++ Dienstag, 10 Uhr +++ Die Polizei meldet in ihrem Vorab-Pressebericht, dass es bei dem Unfall am Mittleren Ring fünf Leichtverletzte gegeben hat.+++

+++ Montag, 17.30 Uhr +++ Die Polizei meldet, dass alle Sperrungen nach dem Unfall auf dem Mittleren Ring wieder aufgehoben sind.

Technischer Defekt als Ursache für den Unfall am Mittleren Ring

 +++ Montag, 16.20 Uhr +++ Wie die Polizei nun meldet, gibt es zwei Verletzte. Der Unfall hat sich am Montag um 14.15 Uhr ereignet. Der Reisebus, in dem 15 Menschen saßen, fuhr von der A9 auf den Mittleren Ring in Richtung Schwabing. Laut Polizei gab es einen technischen Defekt, weshalb der Fahrer die Kontrolle über das Gefährt verlor. Der Bus durchbrach zunächst die Leitplanke in der Ableitungskurve, dann die Leitplanke, die die beiden Fahrtrichtungen des Mittleren Ringes trennt. Im Gegenverkehr kam das Fahrzeug zum Stehen.

Ein BMW-Fahrer, der in östlicher Richtung auf der Schenkendorfstraße fuhr, konnte nicht rechtzeitig zum Stehen kommen und prallte gegen die Leitplanke, die der Bus in die Fahrbahn gebogen hat. Bei dem Unfall wurden wurden ein Mann und eine Frau leicht verletzt. Sie kamen mit dem Rettungsdienst in Krankenhaus.

Bus-Unfall auf dem Mittleren Ring - Bilder

Beteiligt war auch noch ein Seat Ibiza. Die Höhe des Schadens kann laut Polizei noch nicht beziffert werden.

Das war die Erstmeldung zum Bus-Unfall am Mittleren Ring

Bild von unserem WhatsApp-User Wolfgang Deller.

Nach einer ersten Vorabmeldung der Polizei, hat sich der Unfall am Montagnachmittag an der Ausfahrt der A9 in Richtung Schwabing ereignet. Ursache war demnach ein technischer Defekt, weshalb der Bus in die Leitplanke gekracht ist. Es gibt laut bisherigen Angaben der Polizei einen Verletzten. Die Schenkendorferstraße ist in beiden Richtungen, der Petueltunnel in Fahrtrichtung Osten gesperrt. Es staut sich an der Stelle. Autofahrer sollten das Gebiet laut Verkehrsmeldungen weiträumig umfahren.

kg/my

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion