Vor der Ausfahrt Frankfurter Ring

Unfall auf A9: Mehrere Verletzte

München  - Aus bisher unbekannter Ursache kam es am Sonntagabend zu einem schweren Unfall, der sich etwa 200 Meter vor der Ausfahrt Frankfurter Ring ereignete.

Wie die Polizei mitteilt, krachte es um 18.06 Uhr. Auf der linken Spur fuhr eine Audi A4 Limousine nahezu ungebremst in das Heck eines Volvo V70 Kombis. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass der Audi quer über die Autobahn geschleudert wurde und über 80 Meter entfernt auf der rechten Fahrspur zum liegen kam.

Noch vor Ankunft der Feuerwehr war der schwer verletzte Fahrer des Audi aus seinem Pkw befreit und wurde vom Notarzt versorgt. In dem Volvo erlitten der Fahrer sowie seine Beifahrerin leichte Verletzungen. Sie konnten aber das Fahrzeug selbst verlassen. Hingegen war die Mitfahrerin auf der Rückbank mittelschwer Verletzt, und in dem stark deformierten Auto eingeschlossen. Sie wurde von den Einsatzkräften mit dem hydraulischen Rettungsgerät aus dem Fahrzug befreit und vom Rettungsdienst versorgt. Um alle Rettungs- und Unfallermittlungsmaßnahmen durchführen zu können, war die Autobahn in dem Bereich komplett gesperrt.

An den beiden Pkw entstand Totalschaden. Die Polizei ermittelt die genaue Unfallursache.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Auf Streife: Alle Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Auf Streife: Alle Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare