Bein eingeklemmt 

Autofahrerin übersieht Rollerfahrer: Eine Schwerverletzte

Beim Einbiegen auf die Straße übersieht eine Autofahrerin einen Rollerfahrer. Beim Zusammenstoß wird das Bein von dessen Beifahrerin zwischen Roller und Pkw eingequetscht. 

München - Wie die Polizei berichtet, passierte der Unfall am Mittwoch, 17. Mai 2017, gegen 7.20 Uhr an der Rheinstraße in Schwabing. Demnach wollte eine 60 Jahre alte Münchnerin mit ihrem VW aus einem Grundstück auf die Fahrbahn einfahren und anschließend nach links abbiegen. Die Straße war jedoch nicht frei, an der Ampel von der Kreuzung Moltkestraße/Rheinstraße staute es sich bis vor die Einfahrt der Autofahrerin. Ein anderer Autofahrer ließ eine Lücke, damit die Autofahrerin einfahren konnte. Langsam fuhr sie zwischen den wartenden Fahrzeugen auf den südlichen Fahrstreifen ein.

Zur gleichen Zeit war ein 43-jähriger Münchner mit einer Beifahrerin auf seinem Motorroller auf der Rheinstraße in Richtung Osten unterwegs. Er überholte die stehende Kolonne auf dem Gegenfahrstreifen, während sich die VW-Fahrerin langsam vortastete.

Der 43-Jährige versuchte noch einen Zusammenstoß mit dem Pkw zu vermeiden, stieß jedoch mit dem VW der 60-Jährigen zusammen. Durch die Kollision wurde der rechte Unterschenkel der 43-jährigen Sozia zwischen der Fahrzeugverkleidung des Kraftrades und dem Pkw eingeklemmt. Die Frau wurde schwer verletzt und musste sofort notfallmedizinisch in einem Krankenhaus versorgt werden. 

Der Rollerfahrer konnte mit leichten Verletzungen nach einer ambulanten Behandlung wieder entlassen werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein leichter Sachschaden

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare