Münchner vor Lokal bedroht

Unbekannte fordern Zigaretten - und ziehen Messer

Schwabing - Die Nikotinsucht zweier Männer hätte böse ausgehen können: Am Dienstag forderten Unbekannte von einem 24-Jährigen Zigaretten. Er hatte keine bei sich - und wurde mit einem Messer bedroht.

Es war Dienstagabend gegen 21:45 Uhr, als der 24-Jährige Münchner vor einem Lokal an der Franzstraße stand. Zwei unbekannte Männer mussten ihn wohl für einen Raucher gehalten haben, denn sie forderten von ihm Zigaretten. Doch der 24-Jährige hatte keine bei sich - was ihm fast zum Verhängnis wurde.

Denn einer der Männer zog ein Butterfly-Messer und hielt es an den Hals des Münchners. Dass nichts Schlimmes passierte, war wohl Personen zu verdanken, die auf den Vorfall aufmerksam wurden.

Die Männer ließen schließlich von dem Münchner ab und flohen. Der Bedrohte blieb unverletzt, Polizisten konnten die Unbekannten festnehmen.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare