An der Heidemannstraße

Zwölf Millionen Euro für neue Realschule

Die Regierung von Oberbayern gibt der Landeshauptstadt München grünes Licht für den vorzeitigen Baubeginn zum Bau einer neuen Realschule mit Hallen- und Freisportanlagen an der Heidemannstraße.

München - Die Landeshauptstadt kann jetzt mit der Maßnahme beginnen, ohne Fördermittel zu verlieren. Die Regierung hat einen Zuschuss von fast zwölf Millionen Euro in Aussicht gestellt. Die Gesamtkosten sind mit 50 Millionen Euro veranschlagt. 

Im Regelfall darf mit dem Bau staatlich geförderter Projekte erst nach Bewilligung der staatlichen Fördermittel begonnen werden. Dies ist jetzt geschehen – ebenso wie beim Asam-Gymnasium an der Schlierseestraße. Dort bezuschusst die die Regierung den Umbau mit 207.000 Euro. Insgesamt investiert die Landeshauptstadt München 542.300 Euro in die Maßnahme, mit der die Akustik in diversen Räumen verbessert werden soll.

ska

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare