Räuber gibt Opfer "Wechselgeld" zurück

München - Ein französischer Student ist am Dienstag in Schwabing Opfer eines Raubüberfalls geworden. Der Täter erwies sich dabei - trotz gezückten Küchenmessers - als ungewöhnlich höflich:

Ein 21-jähriger leicht alkoholisierter französischer Student war am frühen Dienstagmorgen zwischen 1 und 2 Uhr nach dem Besuch einer Cocktailbar alleine auf dem Nachhauseweg. An der Kreuzung Hohenzollern-/Römerstraße traf er auf den späteren Täter und dessen weiblicher Begleitung.

Der Unbekannte zog plötzlich ein Küchenmesser, hielt es dem Studenten vor den Bauch und forderte die Herausgabe von 20 Euro. Verängstigt nahm der Student einen 20-und 5-Euro-Schein aus seiner Geldbörse und übergab diese dem Täter.

Dieser entschuldigte sich jedoch für sein Verhalten und gab dem Franzosen den 5-Euro-Schein zurück und behielt lediglich die von ihm geforderten 20 Euro. Daraufhin flüchtete der Täter mit seiner Begleitung in unbekannte Richtung. Der unverletzte aber geschockte Student begab sich erst am Dienstagabend zur Polizei, um den Vorfall anzuzeigen.

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 22 Jahre alt, ca. 180 cm groß, normale Statur, blonde, kurze, nach hinten gekämmte Haare, blaue Augen.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, l. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare