Zuviele Joints geraucht

Schüler absolviert bekifft Fahrstunde

+
Ein Drogenschnelltest der Polizei (Symbolfoto)

München - Den Polizisten fiel die seltsame Fahrweise wohl sofort auf: Am Mittwoch haben Beamte einen Schüler während seiner Fahrstunde in Schwabing auf Drogenkonsum kontrolliert. Und zwar zurecht.

Die Streife der Münchner Polizei hielt das Fahrschulauto gegen 12.15 Uhr in der Georgenstraße an und kontrollierte den Fahrschüler. Dieser zeigte Anzeichen von Drogenkonsum. Bei einem Gespräch räumte er ein, am Vorabend noch zwei Joints geraucht zu haben. Außerdem habe er zwei Tage zuvor an einer Jointrunde teilgenommen.

Ein vor Ort vorgenommener Drogenschnelltest reagierte positiv. Nach einer Blutentnahme konnte der 20 Jahre alte Student wieder gehen.

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare