Anwohner forderten Beleuchtung

Park am Bayernplatz bleibt zum Teil dunkel

+
Der Park am Bayernplatz in Scwabing-West.

Der Park am Bayernplatz wird nachts weiterhin nur im südlichen Teil beleuchtet sein. Die Bitte einer Joggerin, auch den nördlichen Teil mit Laternen zu versehen, hat der Bezirksausschuss (BA) Schwabing-West abgelehnt. Hier lesen Sie die Gründe. 

München - Die Bürgerin hatte um mehr Beleuchtung gebeten, da sie sich beim Joggen in der Dunkelheit sonst nicht sicher fühle. In den vergangenen Monaten waren mehrfach Joggerinnen überfallen worden. 

Der Unterausschuss Umwelt und Verkehr stimmte dem Antrag zunächst einstimmig zu: Die Sorgen seien nachvollziehbar und das Sicherheitsgefühl wichtig. Bei der Auswahl der Beleuchtung solle lediglich beachtet werden, dass keine Tiere gestört würden. 

Im BA-Plenum überwog jedoch die Skepsis: „Wir müssen an manchen Stellen auch mal die Natur Natur sein lassen“, sagte Ani-Ruth Lugani (SPD). Es sei der Joggerin zuzumuten, zu einer früheren Zeit oder auf einer anderen Strecke laufen zu gehen. Harald Damskis (Grüne) entgegnete: „Es ist unlogisch, dass der südliche Teil des Parks beleuchtet ist, der nördliche aber nicht.“ Mit dieser Meinung konnte er sich im Gremium jedoch nicht durchsetzen.

sg

Unsere wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Schwabing - mein Viertel“.

Auch interessant

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare