Adams-Lehmann-Straße

Anwohner erarbeiten Konzept: Bäume und Bänke statt Sperrmüll

Der kleine Platz an der Biegung der Adams-Lehmann-Straße in Schwabing soll so umgestaltet werden, wie es sich die Anwohner wünschen.

München - Der Bezirksausschuss Schwabing-West hat beschlossen, das Konzept umzusetzen, das Nachbarn im vergangenen Jahr ausgearbeitet hatten. Auf dem kleinen Platz parken derzeit Autos und er wird genutzt, um diversen Sperrmüll wie Weihnachtsbäume und kaputte Fahrräder abzustellen. Anwohner fanden das besonders im Hinblick auf spielende Kinder bedenklich. 

Jetzt soll der Platz so weit wie möglich begrünt werden, eventuell auch mit Hochbeeten. Außerdem soll es Sitzbänke und überdachte Fahrradständer geben. Wildes Parken soll so in Zukunft unmöglich sein. Denkbar sind aus Sicht der Anwohner nur zwei Parkplätze mit Elektro-Ladestation.

sg

Rubriklistenbild: © Westermann

Auch interessant

Kommentare