Während die Frau schlief

Aus kuriosem Grund: Mann bricht nachts in Wohnung ein

München - Während sie schlief: Mitten in der Nacht ist ein 51-Jähriger in die Wohnung einer jungen Frau eingebrochen. Der Grund dafür ist kurios.

Wie die Polizei mitteilt, öffnete der Mann in der Nacht zum Heiligen Abend gegen 4.20 Uhr die ins Schloss gezogene Wohnungstür einer 27-jährigen Münchnerin in Schwabing.

Er durchsuchte die Zimmer nach Diebesgut und kam schließlich auch in den Raum, in dem die 27-Jährige schlief. Sie wurde jedoch wach und fragte den Mann, was er bei ihr wolle - daraufhin flüchtete er. Die Frau rief die Polizei.

Die Beamten bekamen den Mann noch im Hinterhof des Anwesens zu fassen. Dabei stellte sich heraus, dass er offenbar nur eingebrochen war, um seine Notdurft zu verrichten. Der 51-Jährige hat keinen festen Wohnsitz. Er kam in die Haftanstalt.

Als die Polizisten dort seine Habseligkeiten durchsuchten, fanden sie eine Geldbörse mit Krankenkassenkarte, Debitkarte und persönlichen Papieren, die nicht dem Mann gehörten. Er behauptete, den Geldbeutel auf der Straße vor der Nußbaumklinik gefunden zu haben.

Doch nachdem die Polizei bei dem Inhaber der Papiere nachgefragt hatte, stellte sich heraus, dass diesem die Geldbörse am Dienstag aus seiner Jackentasche in einem Umkleideraum der Nußbaumklinik geklaut worden war.

Als der 51-Jährige mit diesem Sachverhalt konfrontiert wurde, räumte er ein, dass er die Geldbörse geklaut und das Geld für Alkohol ausgegeben hatte. Der Mann wurde am Donnerstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Es wurde Haftbefehl erlassen.

pak

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare