Nächtlicher Überfall 

Mann begrapscht in Schwabing Frau und zerrt sie ins Gebüsch

München - Einen Alptraum hat eine Münchnerin (34) auf dem Heimweg erlebt: Ein unbekannter Mann riss sie vom Rad herunter, begrapschte sie und zog sie in ein Gebüsch. 

Die 34-jährige Münchnerin fuhr am Mittwoch gegen 1.15 Uhr mit ihrem Fahrrad auf der Dietlindenstraße in Schwabing nach Hause. Wie die Polizei berichtet, wurde die Frau am Isarring plötzlich von hinten gepackt und vom Rad gezogen. Ein unbekannter Mann legte einen Arm um ihren Hals und fasste sie an den Brüsten an. Danach zog er sie ins Gebüsch.

Die 34-Jährige wehrte sich heftig, schlug um sich und schrie laut um Hilfe. Der Mann ließ von ihr ab und flüchtete auf der Dietlindenstraße in Richtung Potsdamer Platz. Eine eingeleitete Sofortfahndung verlief ergebnislos. 

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 170 cm groß, ca. 30 Jahre alt, athletische muskulöse Figur, südeuropäische bzw. südamerikanische Erscheinung, schwarze lange Haare zum Zopf gebunden, bekleidet mit schwarzem Achsel-Shirt, schwarzen knielangen Shorts und schwarzen Turnschuhen. 

Wer etwas gesehen hat, meldet sich bei der Polizei unter Tel. 089/2910-0. 

kg

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare