Frau traut ihren Augen nicht

Mann joggt mit blankem Hintern - und will flirten

München - Jogger gibt es viele in München, dieser eine wird sich aber wohl in das Gedächtnis einer 29-Jährigen einbrennen: Ein südländischer Typ ist nachts durch Schwabing gelaufen - halbnackt und flirtbereit.

Er hat dabei offenbar eine 29-jährige Frau überholt, die auf dem Nachhauseweg vom U-Bahnhof Petuelring war und gerade über die Birnauer Straße in Richtung Lerchenauer Straße ging. Die Frau traute ihren Augen nicht, weil ein Hintern in der Dunkelheit blitzte. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann untenrum unbekleidet. "Was das nun genau bedeutet, lässt sich aber schwer sagen", meint ein Sprecher. Ob das nun ein Sport-Fetisch ist oder sich einfach jemand einen Scherz erlaubt hat, wird geklärt werden müssen.

Auf jeden Fall drehte sich der Mann noch einmal zu der Frau um und suchte den Blickkontakt. Anschließend joggte er noch einmal an ihr vorbei und lief dann in Richtung U-Bahnhof Petuelring weiter.

Die 29-Jährige verständigte sofort die Polizei, eine Sofortfahndung blieb ohne Ergebnis. Die Polizei sucht nun Zeugen. Der Vorfall ereignete sich bereits am Donnerstag, 23. Oktober, gegen 23 Uhr in Schwabing-West.

Der Mann wird so beschrieben: etwa 40 Jahre alt, schwarze, lichte Haare, löchriger Drei- Tage-Bart, Südländer (Türke/Grieche); grauer Strickpulli, Turnschuhe, graues Handtuch um den Hals/Schulter.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 089/29100 entgegen.

kg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Frau will Wespennest abfackeln - Balkon brennt völlig aus
Frau will Wespennest abfackeln - Balkon brennt völlig aus
Attacke am Effnerplatz: Chaoten werfen Flasche auf Busfahrer
Attacke am Effnerplatz: Chaoten werfen Flasche auf Busfahrer
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare