...beinahe hätte er einen Radfahrer getroffen

Mann wirft Stereoanlage aus dem vierten Stock

München - Damit hatte er definitiv nicht gerechnet: Ein Mann war mit dem Rad in Schwabing unterwegs, als eine Stereoanlage neben ihm auf der Fahrbahn aufschlug. Die kam aus dem vierten Stock eines Wohnhauses geflogen.

Am Mittwochnachmittag um 16.10 Uhr radelte ein 26-jähriger Münchner auf der Berliner Straße in Schwabing. Plötzlich schlug knapp neben ihm eine Stereoanlage auf der Fahrbahn auf. Der Münchner alarmierte die Polizei und Beamte der Polizeiinspektion 13 (Schwabing) konnten einen 58-jährigen Münchner in einem dortigen Wohnhaus als Verursacher identifizieren. 

Da er sich weigerte seine Wohnung zu öffnen und aufgrund seines Verhaltens die Gefahr bestand, dass er weitere Gegenstände auf die Fahrbahn werfen könnte, wurde die Wohnung geöffnet und der 58-Jährige in Gewahrsam genommen. Er war stark alkoholisiert. Er wurde wegen einer versuchten gefährlichen Körperverletzung angezeigt und wegen der bestehenden Fremdgefahr in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare