Akten fangen Feuer

Geschäftshaus brennt: Mehr als 10.000 Euro Schaden

München - Kellerbrand in Schwabing: An der Hohenzollernstraße brach am Sonntagabend in einem Wohn- und Geschäftshaus Feuer aus. Eine Metzgerei wurde beschädigt.

Akten und Möbel hatten in einem Kellerabteil gegen 22.40 Uhr Feuer gefangen. Nach Angaben der Polizei wurde der Brand vermutlich durch glimmende Zigarettenstummel ausgelöst, die durch einen Lüftungsschacht im Kellerraum landeten. Die Rauchschwaden zogen bis in die Metzgerei, die im Erdgeschoss liegt. Nach wenigen Minuten Einsatz jedoch Entwarnung der Berufsfeuerwehr München: Gefahr gebannt. Lediglich der Rauch bereitete den Einsatzkräften einige Sorgen. Mit einem Hochleistungslüfter drückten sie den Qualm aus den Räumen. Den Sachschaden im Kellerabteil schätzt die Feuerwehr auf etwa 10.000 Euro. Wie stark die Metzgerei beschädigt wurde, kann Pressesprecher Florian Hörhammer noch nicht sagen: "Wir haben nur den Schaden im Keller beziffert, im Geschäft muss das der Metzger selbst machen."

am

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare