+++ Eilmeldung +++

Heftiger Unfall mit vier Autos: Audi überschlägt sich - Münchner Polizeipräsident verletzt

Heftiger Unfall mit vier Autos: Audi überschlägt sich - Münchner Polizeipräsident verletzt

Fahrer im Gegenverkehr hat Pech

Neue Details: Münchner (19) brettert mit BMW über Leopoldstraße - und verliert komplett die Kontrolle

Viel zu unterwegs war ein 19-jähriger Münchner auf der Leopoldstraße.
+
Viel zu unterwegs war ein 19-jähriger Münchner auf der Leopoldstraße.

Ein 19-Jähriger hat bei einem illegalen Autorennen einen Unfall auf der Münchner Leopoldstraße verursacht. Er kollidierte mit einem anderen Fahrzeug.

  • Unfall am Samstag (20. Juni) in München-Schwabing.
  • Ein 19-Jähriger hatte die Kontrolle über seinen Pkw verloren.
  • Er kollidierte frontal mit einem anderen Fahrzeug.

Update vom 21. Juni, 18.24 Uhr: Immer wieder wird die Leopoldstraße zur illegalen Rennstrecke – so auch am Samstag, als ein 19-jähriger Münchner gegen 18.30 Uhr mit seinem 3er-BMW die Straße in Richtung Norden so schnell entlangraste, dass er am Siegestor einen Unfall verursachte.

Laut Polizei verlor der 19-Jährige kurz vor dem Prunktor die Kontrolle über seinen BMW, sodass er in den Gegenverkehr geriet. Dort krachte der Mechaniker in den Opel Astra eines 30-jährigen Designers aus München.

Zum Glück blieben beide Fahrer unverletzt, die Autos jedoch sind jeweils als Totalschaden zu verbuchen und mussten abgeschleppt werden. Die Leopoldstraße musste für etwa zwei Stunden gesperrt werden.

Unfall auf der Leopoldstraße - ein 19-Jähriger war viel zu schnell unterwegs.

Den 19-Jährigen wird die Raserei teuer zu stehen kommen: Er wurde unter anderem wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens angezeigt. Laut Gesetz braucht es für diesen Straftatbestand keinen zweiten Beteiligten – es genügt, wenn man sich „mit nicht angepasster Geschwindigkeit und grob verkehrswidrig und rücksichtslos fortbewegt, um eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen“. Dem jungen Mann wurde außerdem sein Führerschein und der BMW entzogen. Ob er sein Fahrzeug jemals wiedersieht, entscheidet die Staatsanwaltschaft.

Felix Hörhager

Der Bentley war nur geliehen. Mit einem Luxus-Auto hat ein junger Mann in München einen Mega-Crash verursacht.

Münchner (19) brettert über Leopoldstraße - und verliert dann komplett die Kontrolle

Erstmeldung vom 21. Juni, 11.41 Uhr: München - Am Samstag, den 20.06.2020, gegen 18.30 Uhr, kam es im Bereich des Siegestores in München- Schwabing zu einem Verkehrsunfall. Ein 19-jähriger Münchner befuhr nach ersten Ermittlungen mit überhöhter Geschwindigkeit die Leopoldstraße stadtauswärts und verlor die Kontrolle über seinen Pkw.

Er geriet in den Gegenverkehr und kollidierte mit dem entgegenkommenden Pkw eines 30-Jährigen mit Wohnsitz in München. Beide Fahrzeuge erlitten Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Die Leopoldstraße war für die Zeit der Verkehrsunfallaufnahme für etwa zwei Stunden gesperrt.

Illegales Autorennen in München: 19-Jähriger kollidiert mit weiterem Wagen

Der 19-Jährige wurde u. a. wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens angezeigt. Das Fahrzeug sowie der Führerschein des 19-Jährigen wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München beschlagnahmt. Die weitere Sachbearbeitung in diesem Fall erfolgt durch die Verkehrspolizei des Polizeipräsidiums München*.

Erst vor wenigen Tagen wurde in München ein illegales Autorennen mit 180 km/h auf der Brudermühlstraße vor Gericht verhandelt. Einen der Täter stoppten die Beamten mit vorgehaltener Waffe. Nun kassierte Daniel K. dafür seine Strafe - und fuhr danach mit dem Auto nach Hause.

Unglaubliche Szenen spielten sich im Mai auf dem Mittleren Ring in München ab: Vier Autos geben vor der Polizei Vollgas und starteten ein illegales Autorennen vor Augen der Beamten. Nur zwei können gefasst werden.

Das hätte auch in einer Katastrophe enden können: Am Dienstag (23. Juni) krachte ein Baukran in München in ein Büro - kurz davor waren die Mitarbeiter heim gegangen.

Protz-Alarm in München: Mehr als 40 Luxus-Schlitten tauchten in der Leopoldstraße auf - dann rückte die Polizei an.

Video: Immer mehr Raser und illegale Rennfahrer auf deutschen Straßen

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wiesn-Wirt völlig fassungslos - „Mussten 36.000 Liter Bier vernichten“
Wiesn-Wirt völlig fassungslos - „Mussten 36.000 Liter Bier vernichten“
Opfer der Corona-Pandemie: Münchner Kult-Hotel macht dicht - „Wir schaffen es leider nicht“
Opfer der Corona-Pandemie: Münchner Kult-Hotel macht dicht - „Wir schaffen es leider nicht“
Wetter in München: DWD gibt neue Warnung aus - und die nächste Wende steht schon bevor
Wetter in München: DWD gibt neue Warnung aus - und die nächste Wende steht schon bevor
Mitten in der Stadt: Aushang in Münchner Laden schlägt hohe Wellen - „Da werden einem ja die Augen geöffnet“
Mitten in der Stadt: Aushang in Münchner Laden schlägt hohe Wellen - „Da werden einem ja die Augen geöffnet“

Kommentare