1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Schwabing-West

Drama in München: Arbeiter von Bauteil erschlagen - Polizei nimmt Ermittlungen auf

Erstellt:

Von: Nadja Pohr

Kommentare

Ein Arbeiter dirigiert auf einer Baustelle einen Kran.
Beim Versuch, Fertigbauteile im ersten Stock eines Neubaus aufzustellen, ist eines der schweren Bauteile umgefallen und hat einen Bauarbeiter unter sich begraben (Symbolbild). © Soeren Stache/dpa

Auf einer Baustelle in Schwabing-West kippte am Montag ein schweres Fertigbauteil auf einen Bauarbeiter und begrub ihn unter sich. Er erlitt folgenschwere Verletzungen.

München - Am Montagmittag ist es in Schwabing-West auf einer Baustelle zu einem folgenschweren Unglück gekommen. Ein 40-jähriger Zimmermann ist beim Aufstellversuch von einem Fertigbauteil erschlagen worden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr München sowie ein Notarztteam und ein Rettungswagen waren im Einsatz - für den Mann kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Unglück auf Baustelle in Schwabing: Fertigbauteil fällt auf Bauarbeiter

Als im ersten Stock eines Neubaus in Schwabing-West einige Fertigbauteile aufgestellt wurden, kippte eines dieser schweren Bauteile auf den 40-jährigen Bauarbeiter. Seine Kollegen eilten ihm sofort zur Hilfe und riefen die Feuerwehr. Die angerückten Einsatzkräfte unterstützten das Notarztteam und die Rettungswagenbesatzung.

Um den schwerverletzten Zimmermann unter anderem vom ersten Stock nach unten zu bringen, wurde zusätzlich eine Drehleiter angefordert. Der Bauarbeiter wurde zunächst umfangreich im Rettungswagen versorgt und schließlich in Begleitung des Notarztes in eine Münchner Klinik transportiert.

(Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.)

Bauarbeiter von Bauteil erschlagen: Polizei München ermittelt genauen Unfallhergang

In der Klinik in München konnten die Ärzte jedoch nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Verletzungen durch das umgekippte Fertigbauteil waren zu schwerwiegend. Um den genauen Unfallhergang nun zu klären, ermittelt das Fachkommissariat der Polizei München. (nap)

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus München und der Region finden Sie auf tz.de/muenchen.

Auch interessant

Kommentare