Friedrich Merz will offenbar für CDU-Vorsitz kandidieren

Friedrich Merz will offenbar für CDU-Vorsitz kandidieren

Schwere Verletzungen

Furchtbarer Unfall in München: Mann stürzt vier Meter tief in einen Schacht

+
In München ist ein Mann in einen Schacht gestürzt. (Symbolbild)

Im Münchner Viertel Schwabing hat sich am Montag ein furchtbarer Unfall ereignet: Ein etwa 40-jähriger Mann stürzte vier Meter tief in einen Schacht. Er verletzte sich schwer.

  • In Schwabing hat sich am Montag (10. Februar) ein furchtbarer Unfall ereignet.
  • Ein Mann verletzte sich dabei schwer.
  • Er stürzte in einen Schacht.

München - Am Montagnachmittag ist ein etwa 40-jähriger Mann vier Meter tief in einen Schacht gestürzt. Der Unfall ereignete sich im Münchner Stadtviertel Schwabing. Wie die Feuerwehr berichtet, handelt es sich bei dem Mann um einen Bauarbeiter, der Arbeiten an dem Schacht aus Betonringen verrichtete.

München: Bauarbeiter stürzt plötzlich in vier Meter tiefen Schacht

Ein Kollege des Mannes beobachtete demnach wie der knapp 40 Jahre alte Mann plötzlich in das Loch stürzte. Ein Mitarbeiter der entsprechenden Firma setzte sofort einen Notruf ab. Das eintreffende Notarzt-Team konnte anschließend relativ schnell über eine Aufstiegsleiter in den vier Meter tiefen und zwei Meter breiten Schacht zu dem Mann gelangen. So konnte die Feuerwehr den Verunglückten mit Hilfe der Höhenrettungsgruppe aus dem Schacht holen.

Tweet

Der Mann verletzte sich bei dem Sturz in die Tiefe schwer. Allerdings hatte er nach Angaben der Feuerwehr bei dem Sturz noch Glück im Unglück: Er fiel direkt auf den Boden des Schachts und nicht auf eine Maschine, die schon in diesem stand. Ansonsten hätte er sich noch wesentlich schlimmer verletzen können.

Nach der Erstversorgung vor Ort wurde der Mann in einen Münchner Schockraum gebracht. Zur genauen Ursache des Unfalls ermittelt nun die Polizei. Zum Gesundheitszustand des Mannes gibt es aktuell keine weiteren Informationen. Während des Einsatzes musste die Isoldenstraße kurzzeitig gesperrt werden.

Albtraum-Erlebnis für eine Münchner Joggerin: im Südpark wurde sie unvermittelt von einem jungen Mann attackiert.

Diesen Urlaub wird eine Münchner Familie wohl nie mehr vergessen. Als das siebenjährige Kind plötzlich kollabiert, kommt es zu einer dramatischen Kette von Telefonaten.

rjs

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Altenpflege zwischen Berufung und Knochenjob - tz-Redakteurin erhält ungewohnte Einblicke
Altenpflege zwischen Berufung und Knochenjob - tz-Redakteurin erhält ungewohnte Einblicke
Ungewöhnlicher Ausflug auf Dachterrasse: Feuerwehr nach Unwetter im Dauerstress - weiter Probleme für S-Bahn-Pendler
Ungewöhnlicher Ausflug auf Dachterrasse: Feuerwehr nach Unwetter im Dauerstress - weiter Probleme für S-Bahn-Pendler
Münchner Miet-Irrsinn: Wurde jahrelang der falsche Mietspiegel berechnet?
Münchner Miet-Irrsinn: Wurde jahrelang der falsche Mietspiegel berechnet?
So hilft die Stadt Obdachlosen im Winter
So hilft die Stadt Obdachlosen im Winter

Kommentare