Fahrzeug stand am Kurfürstenplatz

Taxi hupt nachts S.O.S.: Aufgeschreckte Schwabinger alarmieren Polizei 

Die einen waren sauer, weil sie aufgeweckt wurden. Andere erkannten das S.O.S.-Zeichen. Am Kurfürstenplatz stand ein Taxi mit geöffneten Türen. 

München - Besorgte Anwohner bemerkten in der Nacht zum Sonntag ein Taxi, das S.O.S.-Zeichen hupte. Es stand gegen 1.45 Uhr am Kurfürstenplatz mit geöffneten Türen. 

Dreimal kurz, dreimal lang, dreimal kurz - so hupte das Taxi. Zunächst fühlten sich mehrere Anwohner in ihrer Nachtruhe gestört und riefen deshalb die Polizei an. Andere identifizierten den „Hup-Rhythmus“ als Notfallcode S.O.S. und alarmierten ebenfalls die 110. 

Glücklicherweise stellte sich das alles als technische Fehlfunktion des Taxis heraus. Die Beamten trafen den Fahrer in seinem Wagen an. Verzweifelt bemühte er sich darum, den Alarm wieder abzustellen.

Das Polizeipräsidium bewertet den Vorfall in einer Pressemeldung dennoch positiv. Die Reaktion der Anwohner habe gezeigt, dass die Notruf-Hupe schnell für Aufmerksamkeit und eine rasche Verständigung der Polizei sorgt. 

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn München: Probleme bei der S2
S-Bahn München: Probleme bei der S2
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen

Kommentare