Am Olympiapark

Münchner Gartenhaus brennt nieder: Polizei ermittelt

+
Das Haus brannte komplett nieder.

München - Beim Brand eines Gartenhauses kommt es am Olympiapark zu kleinen Explosionen - wohl wegen Spraydosen in der Hütte. Die Brandursache ist aber ungeklärt. Die Polizei ermittelt. 

Da blieben im im wahrsten Sinne nur noch Schutt und Asche übrig: Ein Gartenhaus am Münchner Olympiapark brannte am Montagvormittag komplett nieder. Vereinsmitglieder der Kleingartenanlage hatten den Rauch bemerkt und riefen nach Angaben der Branddirektion München gegen 10 Uhr die Feuerwehr. 

Mit schweren Atemgeräten und Rohren konnten zwei Trupps die Hütte schnell löschen. Auch wenn sich die Wasserversorgung in der Gartenanlage schwierig gestaltete: Ein Tankfahrzeug musste zusätzlich eingesetzt werden.

Propangasflasche wird in Sicherheit gebracht

Als die Flammen noch loderten, kam es immer wieder zu kleineren Explosionen, berichtet die Branddirektion. Sie seien vermutlich durch Spraydosen ausgelöst wurden. Eine Propangasflasche habe man in Sicherheit gebracht und mit Wasser abgekühlt. 

Die gute Nachricht: Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Die Polizei ermittelt.

gma

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
Madl (9) findet Geldbeutel - Carolin Reiber verlor ihn 2013 
Madl (9) findet Geldbeutel - Carolin Reiber verlor ihn 2013 

Kommentare