Schulbus kracht in Hauswand - Mindestens 20 Verletzte

Schulbus kracht in Hauswand - Mindestens 20 Verletzte

20-Jährige fährt in Straßenbahn

Pkw gegen Tram: Chaosfahrt im Arznei-Rausch

+
Auf Höhe des Hauses Belgradstraße 95 nahe der Kreuzung zur Karl-Theodor-Straße folgte der Knall: Ein VW streifte meterlang an der Tram entlang.

Eine Österreicherin verursacht mit ihrem Pkw im Münchner Stadtteil Schwabing einen Zusammenstoß mit der Tram. Bei dem Unfall macht sich die junge Dame gleich mehrerer Vergehen schuldig.

Der Trambahnfahrer der Linie 12 glaubte zunächst an eine optische Täuschung. Doch dieses Auto war leider echt: Im Hochgleis der Tram auf der Belgradstraße kam ihm am Dienstag gegen 19.15 Uhr in der Dunkelheit ein VW entgegen. Am Steuer: Eine junge Dame (20) aus Österreich, die völlig unbeeindruckt von der holprigen Fahrt über Schwellen und Schienen einfach immer weiter stadtauswärts fuhr und sich auch von der entgegenkommenden Tram nicht stören ließ.   

Auf Höhe des Hauses Belgradstraße 95 nahe der Kreuzung zur Karl-Theodor-Straße folgte dann der Knall: Der VW streifte meterlang an der Tram entlang. Weil der Trambahnfahrer eine Notbremsung eingeleitet hatte und schon fast stand, ging der Unfall glimpflich für die Autofahrerin aus. Allerdings stürzte eine Frau (56) bei der heftigem Bremsung in der Tram. Sie wurde mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst in eine Münchner Klinik gebracht. 

Tram-Crash: Junge Autofahrerin fahruntüchtig hinterm Steuer

Die junge Frau aus dem Bundesland Salzburg stieg unverletzt aus ihrem beschädigten Auto. An welcher Stelle sie ins Hochgleis geraten war, konnte sie der Polizei nicht sagen. Vermutlich unterlief ihr der Irrtum beim Abbiegen oder Wenden. Allerdings gab die 20-Jährige zu, unter starken Medikamenten zu stehen, mit denen man nicht Auto fahren kann. Die Polizei nahm sie mit zur Blutentnahme. 

Und schon jetzt zeichnet sich ab: Das wird teuer! Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr, fahrlässiger Körperverletzung und Trunkenheit im Verkehr „infolge anderer berauschender Mittel“. 

Schwer verletzt wurde eine 56-jährige Münchnerin, die wenige Tage zuvor auf der Dachauer Straße von einer Tram erfasst wurde.

dop

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sperrung in Trudering aufgehoben - Stellwerksausfall legt S1 lahm
Sperrung in Trudering aufgehoben - Stellwerksausfall legt S1 lahm
Mobbing auf Schulhof: Wie Michelle (18) den Psychoterror besiegte
Mobbing auf Schulhof: Wie Michelle (18) den Psychoterror besiegte
In Münchens Zukunft sollen Hochhäuser nicht mehr tabu sein
In Münchens Zukunft sollen Hochhäuser nicht mehr tabu sein

Kommentare