Blutig gebissen

Terrier jagt Streifengans im Englischen Garten

+
Die Streifengans nach dem Hundebiss.

München - Polizisten haben am Sonntag eine Streifengans vor einem Jack Russell Terrier gerettet. Am See nahe des Japanischen Teehauses hatte eine 57-jährige Münchnerin ihren „Miu“ frei herumtoben lassen.

Er biss nach den Gänsen, und die Hundehalterin rief ihr Tier zu sich. Dennoch nahm sie ihn nicht an die Leine, und der Jack Russell Terrier setzte seine Jagd fort. Die Polizeistreife eilte zur Hilfe und fing die verletzte Gans ein. Sie war am Flügel gebissen worden und blutete – die Tierrettung versorgte sie. Die Hundehalterin muss sich nun wegen Jagdwilderei verantworten.

sw

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare