Rund 3 Mio. Euro

Schwabinger Bombe: Versicherung zahlt

+
Wie im Krieg: Nach der Sprengung am 28. August  zog ein riesiger Feuerball über Schwabing.

München - Die Explosion der Bombe auf dem Gelände der ehemaligen Schwabinger 7 im August des vergangenen Jahres hat ein tiefes Loch in die Kassen der Versicherungskammer Bayern gesprengt.

„Wir hatten insgesamt 44 Schadensmeldungen mit einem Gesamtschaden von rund drei Millionen Euro“, berichtete Vorstandsvorsitzender Dr. Frank Walthes auf der Bilanzkonferenz des Versicherers. Dabei habe es sich um 38 Gebäudeschäden gehandelt und um sechs Hausratsschäden. Dennoch machte der Versicherer 132 Millionen Gewinn. Die Bomben-Schäden seien schnell reguliert worden.

„2,3 Millionen Euro, also drei Viertel der gesamten Summe, wurden bereits ausgezahlt“, so Dr. Frank weiter. „Angesichts der Schätzung, dass allein in München noch rund 500 unentdeckte Bomben liegen, ist die schnelle und unkomplizierte Schadensregulierung ein wichtiges Signal an unsere Kunden."

We

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare