Schwangere Fahrerin wird ohnmächtig: vier Verletzte

München - Vier Verletzte gab es bei einem Unfall, der sich am Dienstagmorgen ereignete. Eine schwangere Autofahrerin (27) war am Steuer ohnmächtig geworden. Alles zur Irrfahrt:

Laut Polizeibericht war die 27-Jährige gegen 7 Uhr auf dem Frankfurter Ring in Richtung Westen unterwegs, als sie in Nähe der Stahlhochbrücke ohnmächtig wurde. Der BMW geriet auf die Gegenfahrbahn, touchierte zunächst einen Betonsockel  und rammte dann den Skoda einer entgegenkommenden 27-Jährigen.

Während der Skoda stehenblieb, raste der BMW weiter. Auf der Gegenfahrbahn kollidierte er mit dem Renault eines Kraftfahrers (49). Dieses Fahrzeug wurde dann auf ein vor ihm stehendes Auto geschoben.

Alle Beteiligten trugen leichte Verletzungen davon. Die Unfallverursacherin klagte über heftige Rückenschmerzen und wurde - aufgrund der Schwangerschaft - 24 Stunden in einer Klinik untergebracht. Gefahr für das Ungeborene besteht laut Polizei aber nicht.

Bei dem Unfall entstand ein Schaden von 55.000 Euro. Dazu floss der Verkehr im Münchner Norden nicht: Die Hochbrücke war gut zwei Stunden lang gesperrt.

stb

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stammstrecke kurz gesperrt: Große Verspätungen am Freitagmorgen
Stammstrecke kurz gesperrt: Große Verspätungen am Freitagmorgen
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare