Warnung für München: KATWARN löst wieder aus - Heftige Gewitter mit extremem Starkregen kommen

Warnung für München: KATWARN löst wieder aus - Heftige Gewitter mit extremem Starkregen kommen

Forderung im Bezirksausschuss

Für mehr Sicherheit für Radler auf der Hackerbrücke

+
Eng für alle: ein Radler auf der Hackerbrücke.

Ihre Idee einer Fahrradstraße wurde abgelehnt, deshalb fordern Lokalpolitiker jetzt von der Stadt ein Konzept, wie die relativ schmale Gleisüberführung für Radfahrer entschärft werden kann.

München - Der Bezirksausschuss (BA) Schwanthalerhöhe hat die Stadt aufgefordert, ein Konzept für die Hackerbrücke zu entwickeln, um dort mehr Sicherheit für Fahrradfahrer zu gewährleisten. Für die Lokalpolitiker kommt dabei unter anderem sogar die Sperrung der Brücke für Autofahrer in Betracht.

Die Verwaltung hatte zuvor schon die Idee einer Fahrradstraße auf der Brücke abgelehnt, weil diese den Autoverkehr zu stark beeinträchtigen würde. Der BA fordert deshalb nun einen Vorschlag seitens der Verwaltung ein. Florian Kraus (Grüne) brachte in diesem Zusammenhang auch die Sperrung für den Autoverkehr ins Spiel. Demnach dürften nur noch Fußgänger und Radfahrer die Hackerbrücke nutzen. Diese Regelung gilt bereits während der Wiesn-Wochenenden. Einen entsprechenden Antrag an die Stadt hat der BA aber nicht gestellt. Die SPD-Fraktion merkte an, dass ein ähnlicher Vorschlag vor wenigen Jahren bereits abgelehnt wurde, da der umgeleitete Verkehr die Donnersbergerbrücke sowie den Paul-Heyse-Tunnel noch weiter belasten würde. Zudem verschlimmere aktuell die Baustelle die Verkehrssituation auf der Hackerbrücke, da in jede Richtung nur eine Fahrspur befahrbar sei. Die Baumaßnahmen sollen allerdings im Juni beendet sein.

In den vergangenen Jahren hat sich auf der Hackerbrücke einiges getan: Seit Ende April dieses Jahres dürfen auf der Brücke keine Lastwagen mehr fahren. Außerdem wurden die Leitplanken auf der Überführung entfernt, um Radfahrern mehr Platz zu gewähren. Darüber hinaus gilt seit Januar 2015 eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern. Im Bezirksausschuss herrscht dennoch die Meinung vor, dass die Hackerbrücke für Radler noch immer ein gefährlichen Pflaster ist. Das Gremium fordert die Verwaltung deswegen auf, die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung stärker zu kontrollieren. 

Mehr aktuelle Nachrichten von der Schwanthalerhöhe finden Sie auf unserer Facebookseite für den Stadtbezirk. 

Constanze Radnoti

Auch interessant

Meistgelesen

Baustellen-Pendler-Chaos an Münchner Freiheit: Wann hört das Drama endlich auf? Das ist der Zeitplan
Baustellen-Pendler-Chaos an Münchner Freiheit: Wann hört das Drama endlich auf? Das ist der Zeitplan
Helfen statt fliegen: Lufthansa- und Condor-Mitarbeiter unterstützen die Tafel
Helfen statt fliegen: Lufthansa- und Condor-Mitarbeiter unterstützen die Tafel
Gefährlicher Streit am Bahnsteig: 19-Jähriger von Münchner (17) auf Gleise geschubst
Gefährlicher Streit am Bahnsteig: 19-Jähriger von Münchner (17) auf Gleise geschubst
Freischankflächen an der Straße: Münchner, wollt ihr eure Parkplatz-Kneipen und Terrassen-Cafés behalten?
Freischankflächen an der Straße: Münchner, wollt ihr eure Parkplatz-Kneipen und Terrassen-Cafés behalten?

Kommentare