Unglück bei Wohnungsrenovierung

Parkett-Schleifmaschine gerät in Brand: Mann verletzt sich

München - Ein Kurzschluß hat vermutlich am frühen Freitagabend eine Schleifmaschine in Brand gesetzt. Die Folge war ein Brand und ein hoher Sachschaden. 

Wie die Polizei berichtet, passierte der Vorfall am vergangenen Freitag, 13. Januar, gegen 18.40 Uhr. Anwohner hatten die Feuerwehr wegen des Brandes in dem Haus in der Landsberger Straße alarmiert. 

Bei Renovierungsarbeiten in einer leerstehenden Wohnung war eine große Parkettschleifmaschine in Brand geraten. Der Bodenleger versuchte selbst den Brand zu löschen, wobei er sich eine leichte Rauchgasvergiftung zuzog. Der Handwerker kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. 

Die Feuerwehr löschte den Brand ab. Der Sachschaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt, denn die Wohnung durch Ruß und Rauch erheblich beschädigt wurde. Das zuständige Kommissariat 13 (Brandermittlungen) übernahm vor Ort die Ermittlungen. Es wird derzeit davon ausgegangen, dass die Schleifmaschine durch einen Kurzschluss in Brand geriet.

Die 14 Bewohner des Hauses warteten den Einsatz der Feuerwehr in einem bereitgestellten Großraumrettungswagen ab. Wegen der starken Rauchentwicklung kontrollierten die Helfer auch mehrere benachbarte Wohnungen. Nachdem das Anwesen von der Feuerwehr durchlüftet wurde, konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Nicht mit Oma Margret: Betrüger scheitern mit dreister Masche
Nicht mit Oma Margret: Betrüger scheitern mit dreister Masche
Wegen Dieselverbot: Münchner Händler fürchten Verluste
Wegen Dieselverbot: Münchner Händler fürchten Verluste
Münchens hässlichste Plätze: Versprechen viel - halten wenig
Münchens hässlichste Plätze: Versprechen viel - halten wenig

Kommentare