Kokain und Feinwaagen

Drogenhandel im Westend: Polizei schnappt Dealer

München - Kokain, Feinwaagen und Verpackungsmaterial haben Beamte des Rauschgiftdezernates in einer Einzimmerwohnung im Westend gefunden: Drei junge Männer haben dort umfangreichen Drogenhandel betrieben.

Am Mittwoch kontrollierten Beamte des Rauschgiftdezernates München gegen 16.15 Uhr einen 19-jährigen Libyer im Bereich einer Großraumwohnanlage an der Schwanthaler Höhe. Den Polizisten war bereits zuvor bekannt gewesen, dass in diesem Bereich drei Männer mit Betäubungsmitteln handeln.

Der Libyer hatte dann auch drei Päckchen Kokain mit insgesamt 1,1 Gramm bei sich - fertig zum Verkauf. Anschließend durchsuchten die Beamten eine Ein-Zimmer-Wohnung im näheren Umfeld. Dort trafen sie nach Polizeiangaben einen 21-jährigen Tunesier und einen 27-jährigen Palästinenser an.

Bei der Wohnungsdurchsuchung stellen die Polizisten insgesamt 59 Gramm Kokain, eine Feinwaage und umfangreiches Verpackungsmaterial sicher. Außerdem hatten die drei Männer Bargeld in vierstelliger Höhe im Haus, das vermutlich aus Drogengeschäften stammt. Auch das wurde von der Polizei beschlagnahmt.

Aufgrund der derzeitigen Ermittlungen geht das Rauschgiftdezernat davon aus, dass die drei wohnsitzlosen Männer regen Handel mit Kokain betrieben haben. Alle drei sitzen in Untersuchungshaft.

pak

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare