Er fuhr auf dem Gehweg

Radler fährt Münchnerin (79) über den Haufen und ignoriert sie dann einfach

Vollkommen daneben verhielt sich ein Radfahrer im Westend: Während er auf dem Gehweg unterwegs war überfuhr er eine 79 Jahre alte Frau - und kümmerte sich nicht um sie.

München - Dieser Fahrradfahrer hat dem Ausdruck Radl-Rambo alle Ehren gemacht, denn er fuhr nicht nur unerlaubterweise auf einem Gehweg, sondern rammte dabei auch noch eine 79 Jahre alte Münchnerin. Und nicht nur das, er kümmerte sich danach nicht einmal um die Frau. 

Das Ganze geschah laut Polizei München am Mittwochvormittag gegen 10.45 Uhr in der Westendstraße auf Höhe der Hausnummer 111. Der Unbekannte fuhr stadteinwärts auf dem rechten Gehweg und wich der älteren Frau keinen Meter aus. Nach dem Zusammenstoß fiel diese rückwärts zu Boden, der Mann fuhr einfach weiter als wäre nichts gewesen. 

Die Frau zog sich dabei leichte Verletzungen zu und wurde von einem Rettungsdienst zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.

Haben Sie den Mann gesehen?

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, um den Radler dingfest zu machen. Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216- 3322, in Verbindung zu setzen.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Westend – mein Viertel“.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst
„Sackratte“: Fiese Kommentare auf Münchner Luxusauto - ein Detail empört Passanten zutiefst
Vermummte Löwen-Fans stürmen FC-Bayern-Kneipe - So urteilte das Gericht
Vermummte Löwen-Fans stürmen FC-Bayern-Kneipe - So urteilte das Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.