Hier ist ein Buchstabe zu viel

Finden Sie den Fehler? Bahn unterläuft kurioser Lapsus auf diesem Münchner Plakat

Fehler auf Schildern sind nichts Ungewöhnliches - aber einem unserer User ist ein besonders lustiger auf einem Aushang der Bahn in München aufgefallen.

München - Jeder Mensch macht Fehler. Auch wir Journalisten. Dennoch möchten wir Ihnen diesen kuriosen Lapsus nicht vorenthalten. Ein Info-Plakat der Deutschen Bahn sorgt nämlich bei Münchner Passanten für Schmunzeln. Wenn sie denn den Fehler überhaupt gleich entdecken. Finden Sie ihn?

Unserem User Thomas ist die Panne gleich aufgefallen, als er das Plakat an der Donnersbergerbrücke entdeckt hat. Er drückte auf den Auslöser und schickte uns das Foto über unseren WhatsApp-Service

Für alle, die noch auf dem Schlauch stehen: Auf dem Plakat steht „Obstbahnhof“ statt „Ostbahnhof“. Das klingt zwar vitaminreich - aber ziemlich falsch. Ob der Verfasser bei der Bahn gerade an einem Apfel geknabbert hat, als er das Plakat schrieb, ist nicht überliefert.

Ein Bahn-Sprecher bittet jedenfalls um Nachsicht: „Bei 850 Baustelleninformationen/-Fahrplänen im DB-Netz pro Tag hat unser guter Max Maulwurf vielleicht schon an seine fruchtigen Wintervorräte denken müssen?“, sagt er im Hinblick auf das Bahn-Baustellen-Maskottchen. „Wir bitten selbstverständlich um Entschuldigung, ich werde den Fehler weiterleiten.“

lin

Wir suchen lustige Zettel und Aushänge

Wir freuen uns weiterhin über Ihre skurrilen Entdeckungen - seien es Schilder, Aushänge, Zettel. Oder auch Anzeigen. Eine Peinlich-Anzeige auf der Wiesn, die man Touristen lieber nicht zeigen sollte und die dann zum Glück noch geändert wurde, haben wir selbst entdeckt. 

Ansonsten freuen wir uns immer über Ihre Mithilfe - wie etwa jüngst bei einem Gaga-Schild am Hauptbahnhof. Oder beim wohl ehrlichsten Restaurant-Aushang Münchens. Oder beim womöglich ärgerlichsten Paketboten-Zettel Bayerns.

Sie können uns Ihre Fotos über unseren WhatsApp-Service oder über unser Leserreporter-Tool schicken. Oder auch ganz klassisch per E-Mail an onlineredaktion@tz.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Dieser Luxus-Laden verlässt die Maximilianstraße
Dieser Luxus-Laden verlässt die Maximilianstraße
Radl-Staffel in München soll Jagd auf Radl-Rambos machen, aber ... 
Radl-Staffel in München soll Jagd auf Radl-Rambos machen, aber ... 
„Drecksladen“: Mann zettelt wilde Primark-Diskussion in Münchner Facebook-Gruppe an
„Drecksladen“: Mann zettelt wilde Primark-Diskussion in Münchner Facebook-Gruppe an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.