Polizei nimmt sie fest

Betrunkene laufen aufs Gleis - S-Bahn muss notbremsen

München - Zuerst eine S-Bahn zur Notbremsung gezwungen, dann Fahrgäste beschimpft: Bundespolizisten nahmen am Donnerstagabend zwei betrunkene Männer fest. 

Die beiden Afghanen im Alter von 20 und 27 Jahren waren an der S-Bahnstation Heimeranplatz auf den Gleisen unterwegs. Ein Zugführer musste deshalb eine Bahn per Notbremsung stoppen. Anschließend stiegen die beiden alkoholisierten Männer in eine S7 ein und belästigten dort die Fahrgäste. Am Haltepunkt Mittersendling wartete eine Streife der Münchner Bundespolizei auf die beiden und nahm sie zur Dienststelle am Hauptbahnhof mit.

Nach der Aufnahme der Personalien durften die beiden mit 1,8 und 0,8 Promille Alkoholisierten die Wache wieder verlassen. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. In der notgebremsten S-Bahn verletzte sich niemand. Durch den Zwischenfall kam es aber zu Verspätungen.

mm

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare