Neue Staufalle in der Landsberger Straße

Augustiner-Laster blockieren Kreuzung 90 Mal am Tag

Augustiner, Lastwagen, LKW, Landsberger Straße
1 von 5
Hier fahren die leeren Bierlaster in die Brauerei hinein.
Augustiner, Lastwagen, LKW, Landsberger Straße
2 von 5
Derzeit biegen die beladenen Laster nach rechts ab.
Augustiner, Lastwagen, LKW, Landsberger Straße
3 von 5
An der Grasserstraße folgt ein schwieriges Wendemanöver.
Augustiner, Lastwagen, LKW, Landsberger Straße
4 von 5
Die Landsberger Straße nach dem Umbau: Eine breitere Tramhaltestelle, ein breiterer Radweg.
Augustiner, Lastwagen, LKW, Landsberger Straße
5 von 5
Künftig sollen die beladenen Laster hier links übers Gleis ­abbiegen.

München - Die Baustelle in der Landsberger Straße ist seit Mittwoch fertig. Aber: Die Bierlaster der Augustiner Brauerei blockieren nun 90 Mal am Tag die Kreuzung an der Grasserstraße.

Der neue Radweg in der Landsberger Straße: Seit Mittwoch ist die Baustelle fertiggestellt. Die Fahrt für Autos ist eigentlich jetzt frei. Dafür haben jetzt die Bierlaster der Augustiner Brauerei kaum noch Platz zum Wenden: Sie blockieren nun 90 Mal am Tag die Kreuzung an der Grasserstraße.

Auf Beschluss des Bezirksausschusses Schwanthalerhöhe wurde bei der zur Hackerbrücke führenden Grasserstraße der Radweg sowie die Tramhaltestelle verbreitert. Die Planung hatte das Kreisverwaltungsreferat abgesegnet. Seit gestern sind die Baufahrzeuge weg. Bürgermeister Josef Schmid (CSU) berichtete im Stadtrat: „In der Landsberger Straße stehen nach dem Umbau weiter zwei Fahrspuren zur Verfügung, die Ampelschaltung ist jetzt so, dass pro Phase genau so viele Autos durchkommen, wie zuvor.“ Und die Linksabbiegespur beginne eher, um Rückstaus zu verhindern.

Wäre da nicht die Augustiner Brauerei! 100 Fuhren Gerstensaft Bier verlassen die Braustätte jeden Tag, davon 90 nach Westen Richtung Mittlerer Ring. Die Laster verlassen die Brauerei derzeit in der Landsberger Straße das Brauergelände nach rechts, fahren bis zur Grasserstraße und wenden dort. „Durch die engere Verkehrsführung sind die Lastwagenfahrer nun gezwungen, beim Wenden erst auf die rechte Spur auszuweichen um dann um 180 Grad über das Tramgleis Richtung Westen abbiegen zu können“, erläuterte Schmid. Während der aufwändigen Wendemanöver wird der übrige Verkehr auf der Landsberger Straße ausgebremst. Die Brauerei lässt nun schon zehn Lastwagen nachts fahren, damit der Verkehr nichts unnötig gestört wird.

Abhilfe soll eine neue Querung für die Augustiner-Laster über die Tramgleise bringen, damit diese sofort nach Westen abbiegen können. Der von der Brauerei eingesetzte Verkehrsgutachter Professor Harald Kurzak sagt: „Dies hätte eigentlich vor dem Umbau der Landsberger Straße erfolgen sollen.“ Für den Umbau ist aber eine Genehmigung der Regierung von Oberbayern nötig, und die wird wohl ein Jahr auf sich warten lassen. Schmid: „Da nächstes Jahr ohnehin ein Sanierung der Tramgleise in der Landsberger Straße ansteht, kann die neue Querung dabei gleich miteingebaut werden.“ Künftig soll es eine neue Ampel geben, die aber gemeinsam mit der grünen Welle in der Landsberger Straße geschaltet werden soll.

Johannes Welte

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Bilder: Bauarbeiter finden 250-Kilogramm-Fliegerbombe 
Bilder: Bauarbeiter finden 250-Kilogramm-Fliegerbombe 
Bilder: Klein-Quintana begeistert im Tierpark
Bilder: Klein-Quintana begeistert im Tierpark
Radlerin (14) fährt gegen Trambahn 
Radlerin (14) fährt gegen Trambahn 

Was denken Sie über diese Fotostrecke?

Kommentare