Misslungener Löschversuch

Christbaum brennt: Mann verletzt

München - Bei dem Versuch seinen brennenden Weihnachtsbaum zu löschen, hat sich ein 71-Jähriger am Montag eine schwere Rauchvergiftung zugezogen.

Der Baum war aus bisher unbekannten Gründen in Brand geraten, wie die Feuerwehr mitteilte.

Der 71-Jährige löschte das Feuer selbst ab, zog sich dabei aber eine schwere Rauchvergiftung zu. Der Rettungsdienst der alarmierten Feuerwehr versorgte den Verletzten und brachte ihn zur weiteren Behandlung in eine Klinik. Anschließend lüfteten die Einsatzkräfte die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter. Der Schaden wird auf rund 5000 Euro geschätzt.

Die Feuerwehr München weißt anhand dieses Einsatzes erneut auf die erheblichen Brandgefahren durch Weihnachtsbäume und Gestecke hin.

Gerade um diese Jahrezeit sind viele Bäume bereits ausgetrocknet und die Kerzen heruntergebrannt. Fängt ein Baum oder Gesteck Feuer, brennen diese meist „explosionsartig“ ab.

Dadurch entstehen jedes Jahr Personen- und beträchtliche Schachschäden.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Im Video: Eisbär-Madl hat jetzt einen Namen
Im Video: Eisbär-Madl hat jetzt einen Namen
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare